Alfred Ladylike is creating music, magic, and madness
46

patrons

$143
per month
(DEUTSCH: Siehe unten.)

WHO AM I IN A SNAIL SHELL?

Hello, I’m Alfred Ladylike, and I’m bursting at the seams with ideas for multi-genre music, videos, and performance art from a queer perspective. I use the ukulele in hitherto unheard-of ways, and I reach people by pouring my soul out through my instrument, words, voice, and body. My real name is Lesley, and I’m pretty nervous, nerdy, and awkward, but I am able to express myself through the persona of Alfred, who is a super-sexy, confident, and magical space snail in human form.

Me and my superhero ART alter ego, i.e. the brains and the balls (collage of photos by mom, Frank Bertram, and Ulrike Eckel)

If you want to support my DIY art, to enable a sustainable way of life for me as a totally independent recording, performing, and travelling musician, please consider becoming my patron for as little as 1 euro a month. Your support is direct and immediate, and any amount will mean a lot to me. You can also end your subscription at any time if you change your mind. These days, you don’t have to be rich to be a patron of the arts. Anyone can do it, as long as they care enough.

WHAT DO YOU GET OUT OF THIS?

Besides my immense gratitude for helping my art dreams come to life, I will share my music with you in as many ways as I can think of. I’ll offer you chances to get closer and interact with the artistic process. You’ll have access to exclusive content, such as demos, rehearsal recordings, and sneak previews, as well as pictures and videos that I don’t want to share publically. Check out the reward tiers on the right (or scroll down on your phone) for the tantalizing details.

I pledge to keep working hard, to develop my skills further and dig deep for truth in music, while finding positive ways around the anxiety that holds me back. My brain is home to aliens, octopi, battle wizards, and sugary baked goods, all more or less representing one common theme: LOVE, in all of its ups and downs. I want to release these fantasies in heartfelt songs that will resonate with others and help them find the inspiration, motivation, and strength to face their own challenges.

I believe crowdfunding is the model of the future that will keep art alive in this insane world and allow it to retain its integrity without bowing to capitalist demands. Ideally, your patronage will give me the freedom to reach my full potential while simultaneously strengthening the intimate connection that you have perhaps already felt with me through my thoughtful and emotional lyrics, handcrafted harmonies, and the eccentric visual component of my art: costumes, videos, facial expressions, and theatrical performances.

2015 video still from my cover of Graveyard Eyes originally by Stephen Paul Taylor

WHERE I’M COMING FROM…

I mentioned sugar above…that’s a subject that comes up often in my lyrics, shockingly outnumbering even tea references! It has become a recurring theme since 2014, when I was diagnosed with type 1 diabetes. This game-changing hardship pushed me to become even more serious about my passion. I dedicated myself to music, formed a uke rock band called Donut Heart, and invested all my savings into a year-long course at the Deutsche Pop Akademie (2016-2017). The music theory, practical knowledge, and ukulele skills I gained there blasted me up to the next level in composition, helping me wrap my conscious mind around what my instincts already knew and opening the door to further exploration.

In 2017 I also went on a European tour with one of my idols, Amanda Palmer, which was another huge boost for me, this time in terms of performance. Suddenly plopped down in front of crowds in the hundreds, I had no choice but to rise to the occasion! In my shiny space-ninja costume (which Amanda described as “David Bowie meets Rainbow Brite”), I had the confidence to connect with those fans, and the shared energy allowed me to step up my game drastically. I put on A SHOW, and I don’t want it to stop.

Amanda Palmer and I in Hamburg 2017, patreon.com/amandapalmer

Financially, I’ve been struggling to stay afloat with odd jobs, many of them teaching-related because I like passing on anything I’m good at to help others reach their goals. But I’m not nearly as fulfilled or inspired by teaching as I am by the creation and performance of music – that’s what I was built for. And I definitely want to use my lyrical talents for more than just translating luxury watch advertisements (that’s the kind of thing that has been paying my bills lately). I won’t give up these jobs right away, but I hope to gradually shift into making a living from my art.


#DonutSaga photo at c-base by Johannes Manuel Benjamin CC BY 2016

My uke rock band Donut Heart recently dissolved. I love those mofos, but the magic juju that held us together musically and as a team was fading, and we tried to get it back but simultaneously our other projects started to become more exciting and rewarding. We had to follow our hearts and be authentic to the goddesses of rock that live within us, so we parted as friends and went our separate ways. I wish Rah Hell and Baron sweet ecstasy in their sexy new punk band, Baron Anastis & the Erinyes. Check them out, yo! Our original bassist Dara Star is pursuing her career as a eurythmist - rock on! But…now I’m on my own and need patron support more than ever to keep going!

WHAT WILL I DO WITH THE MONEY?

If this crazy thing works, your patronage will allow me to focus on my artistic goals without worrying about the basic costs of modest living, like food and rent and so on. What goals, you ask? Well, just in the short term, I’d like to:

- Release my Adventure Time tribute EP, a collaboration with Primus Recording and Mixing, which is already going along swimmingly. You can expect some juicy beats, 7th-dimensional singing and of course, my magical ukulele.

Alfred and Tommy “can you hear me” in the studio, photo by Quinton McHale

- Continue collaboration with the fantastic musicians in my network, such as Chris Harney and Aurélie Camille Shapiro, with whom I’ve been playing a bunch, and hopefully others in the very near future…a few good rockers and some electronic freaks are already on board!

- Write, record, and produce my actual solo album (the tribute EP is a stepping stone, sort of like a test project to make sure I can handle something small before I try to make something big).

- Make tasty music videos in collaboration with amazing videographer friends.

Production still from the Level Up music video shoot, 2014 Alex Leitch

- Get some essential equipment and a few performance-enhancing tools: effects pedals for uke and voice, back-up strings, protective earplugs, a non-broken mic stand that I don’t need to duct tape into position every damn time! Maybe a new wig...

- Play emotionally engaging live shows for many different audiences, hopefully including you someday! And in case not, I also want to incorporate more live-streaming video for inter-planetary broadcast, straight to your pillow fort or backyard tent (as long as there’s wifi!) 

- Collaborate on more art happenings with my diverse gang of queer art warriors in Berlin and beyond – burlesque, bodypainting, even creating multimedia “Land of Ooo” scenery at the release party for my Adventure Time tribute music video, why the floop not?

Projections and photo by Adrian Bang at Kapernaumkirche Berlin 2016

- But my most important goal is to keep learning, sharpen my skills, develop my craft, and go deeper with my lyrics, performance, and musical vision.

- A part of that learning process is a pilgrimage to Gothenburg, Sweden, to visit my mentor, Josh Gura. This is the most intense and inspiring artist I have ever had the privilege of knowing, and his faith in the little glimmer of potential that he saw in me 5 years ago gave me the courage to embark on my mission.

HOW ELSE CAN YOU HELP?

If you don’t have money to spare, or if you’re already a patron but want to be even more supportive, then please share my songs, lyrics, videos, whatever inspires you, and tell your friends about this Patreon! Or if you want to give me a one-time donation via PayPal, you can do so using this link: https://www.paypal.me/AlfredLadylike. Maybe you’d like to buy music and merch over on my or Donut Heart's Bandcamp. I could always use likes and follows on Facebook, Twitter, Instagram, YouTube…how much would one more “thumbs up” hurt you, honestly? What about a private concert at your Oma’s birthday party, or a commissioned song for your game/movie/ringtone? Just drop me an email at Alfred[dot]Ladylike[at]gmail[dot]com with your proposal. Finally, if you want to stay in the loop about my creative goings-on, then for glob’s sake please sign up for my newsletter by clicking HERE: https://tinyletter.com/alfredladylike. I only email that list about once every couple of months, so it shouldn’t get too spammy.

WHY AM I SO OBSESSED WITH CREATING?

Short answer: because of you.


Feeling the crowd-love in Hamburg, photo by Holger Musiol 2017

The reverberating feedback loops that swell up between performer and audience are powerful medicine for all involved. I love sharing my feelings through music, and lots of you have already shown massive support and encouraged me to continue singing and playing, making colorful videos, and throwing epic art parties. Friends, fans, and even complete strangers have told me that my lyrics speak to them personally…that for a brief moment, my music brightened their life, deepened their understanding, or enriched their soul. I’ve heard that my androgynous stage persona helped someone think about their own gender identity in a new way, resulting in positive transformation! There are even people begging me to come to Japan (ok, one person…so far).

I am humbled by all this. I appreciate you investing the time to read so much of my story. It shows that you care. Whatever level and form of support you give or have already given, I thank you from the bottom of my heart. Namaste.


With the Rat Pack at Helping Hands All-Stars 2017, photo by Pia Maria Goossens


AUF DEUTSCH:

HALLO! ICH BIN ALFRED LADYLIKE...

...und ich habe viele tolle Ideen für genre-übergreifende Musik, Videos und Performance-Kunst aus queerer Perspektive. Ich spiele die Ukulele in jeder anderen als üblichen Weise und ich erreiche Leute, indem ich meine Seele durch mein Instrument, meine Worte, meine Stimme, und meinen Körper ausdrücke. Mein richtiger Name ist Lesley und ich bin ziemlich nervös, nerdig und scheu, aber in der Rolle von Alfred bin ich eine super-sexy, selbstbewusste und magische Weltraumschnecke in menschlicher Form.

Wenn Du meine originale, selbstgemachte Kunst und die damit verbundenen Aufnahmen, Auftritte und Reisen unterstützt, ermöglichst Du mir eine nachhaltige Existenz als völlig unabhängige Musikerin. Daher bitte ich Dich zu überlegen, ob Du mein Patron sein möchtest. Für eine kleine Summe, z.B. 1 Euro pro Monat, kannst Du mir direkt und unmittelbar weiterhelfen. Ich schätze jede Hilfe und Du kannst Dein Abonnement auch jederzeit kündigen, wenn Du willst. Heutzutage sind es nicht nur die Adligen, die Kunst unterstützen. Jeder kann es, wenn sie engagiert sind.

WAS BEKOMMST DU?

Außer meiner immensen Dankbarkeit dafür, dass Du hilfst, meine Künstlerinnen-Träume wahr werden zu lassen, kriegst Du auch meine Musik geschenkt - auf allen Wegen, wie ich sie mir ausdenken kann. Ich biete Dir die Chance, mit dem künstlerischen Prozess näher in Kontakt zu kommen. Du hast als Patron Zugang zu exklusivem Material: sowohl Demos, Probeaufnahmen und geheime Vorpremieren als auch Bilder und Videos, die ich öffentlich nicht teilen möchte. Siehe die Belohnungen auf der rechten Seite (oder unten auf deinem Handy) für die reizenden Details.

Ich werde weiterhin meine Fähigkeiten verbessern und tiefgreifend nach der Wahrheit in der Musik forschen. Gleichzeitig suche ich nach positiven Wegen um meine Ängste herum, die mich sonst zurückhalten würden. In meinem Gehirn sind Aliens, Kraken, Kampf-Magier und zuckersüßes Gebäck zu Hause. Dabei repräsentiert alles mehr oder weniger ein übergreifendes Thema: die Liebe, in all ihren Höhen und Tiefen. Ich möchte diese Fantasien durch tiefempfundene Lieder freilassen und somit andere Leute inspirieren, motivieren und ermutigen, ihre eigenen Herausforderungen zu überwinden.

Ich bin überzeugt, dass Crowdfunding die Welle der Zukunft ist, die die Kunst am Leben halten kann in dieser verrückten Welt. Nur so wird die Musik seine Würde behalten und nicht von kapitalistischen Vorgaben überfahren werden. Im Idealfall wird Dein Patronat mir die Freiheit geben, mein volles Potenzial zu erreichen. Gleichzeitig wird eine intime Verbundenheit mit mir verstärkt, die Du vielleicht schon gespürt hast, durch emotionale Songtexte, kunsthandwerkliche Harmonien und den exzentrischen visuellen Aspekt meiner Kunst: Kostüme, Videos, Gesichtsausdrücke, und theatralische Performances.

MEINE HINTERGRUNDGESCHICHTE…

Ich habe oben Zucker erwähnt…das ist ein Thema, das oft in meinen Liedern vorkommt, erstaunlicherweise sogar öfter als Tee! Das Thema wurde noch bedeutsamer als ich 2014 die Diagnose bekommen habe: Diabetes Typ 1. Angesichts dieses schweren Schlages habe ich mich entschlossen, mich meiner Leidenschaft noch ernsthafter zu widmen. Ich habe mich völlig auf Musik umgestellt, startete eine Uke-Rock-Band namens Donut Heart und habe meine ganzen Ersparnisse in einen Kurs an der Deutschen Pop Akademie (2016-2017) investiert. Da lernte ich Musiktheorie, praktisches Wissen und erweiterte Fähigkeiten auf der Ukulele, die mich zur nächsten Stufe hochgesprengt haben. Mein Verständnis für Songwriting verbesserte sich rasch und die Türen zur weiteren Erforschung standen offen.

2017 habe ich auch mit einer von meinen Heldinnen, Amanda Palmer, eine Europa-Tour gemacht, was mich noch ein großes Stück vorangebracht hat - dieses Mal im Performance-Bereich. Plötzlich stand ich vor hunderten Leuten: Ich hatte keine Option, außer mich der Situation gewachsen zu zeigen! In meinem glänzenden Space-Ninja-Anzug (“David Bowie trifft Rainbow Brite” in den Wörtern von Amanda) hatte ich den Mut, mit diesen Fans eine Verbindung zu schaffen, und die gemeinsame Energie hat eine starke Wirkung auf uns alle gehabt. Ich habe eine echte SHOW gebracht, und ich will damit auch nicht aufhören.

Finanziell habe ich eine harte Zeit. Ich mache verschiedene Jobs, um zu leben. Viele davon sind auf das Unterrichten bezogen, da ich gerne das weitergebe, was ich gelernt habe, um Andere bei ihren Zielen weiterzuhelfen. Aber Unterrichten erfüllt mich weitaus nicht so sehr wie die Kreation und Performance von Musik – dafür bin ich bestimmt. Und ich möchte definitiv meine lyrischen Talente besser einsetzen, als nur Anzeigen für Luxus-Uhren zu übersetzen und zu prüfen. (Solche Aktivitäten füllen meine Taschen momentan). Ich werde diese Jobs nicht von heute auf morgen aufgeben können, aber ich möchte allmählich mehr von meinem Lebensunterhalt durch meine Kunst verdienen.

Meine Uke-Rock-Band Donut Heart hat sich vor kurzem aufgelöst. Ich liebe diese Mofos, aber die Magie, die uns als Team zusammen gehalten hat, war am Abklingen. Wir haben versucht, sie wiederzugewinnen, aber unsere anderen Projekte wurden in der Zeit zunehmend reizvoller und erfüllender. Wir mussten der Stimme unseres Herzens folgen und den Göttinnen des Rocks gegenüber ehrlich sein. Daher sind wir in Freundschaft auseinandergegangen. Rah Hell und Baron sind am Start mit ihrer sexy neuen Punk-Band, Baron Anastis & the Erinyes, und unsere erste Bassistin Dara Star entwickelt ihre Karriere als Eurythmistin. Auch ich gehe meinen Weg und brauche umso mehr Deine Unterstützung, um weiter zu machen!

WAS WERDE ICH MIT DEM GELD TUN?

Wenn mir dieser verrückte Versuch gelingt, dann wird Dein Patronat mir erlauben, mich auf meine künstlerischen Ziele zu konzentrieren, ohne mir Sorgen machen zu müssen über die Kosten eines bescheidenen Lebens, wie Essen, Miete und so weiter. Welche Ziele? Hier sind ein paar konkrete Beispiele davon, was ich kurzfristig vorhabe...

- Meine Adventure Time Tribute EP in Zusammenarbeit mit Primus Recording and Mixing veröffentlichen. Die Bearbeitung der Tracks ist schon in vollem Gang. Dabei erwarten Dich saftige Beats, Gesang aus der 7. Dimension und natürlich meine magische Ukulele.

- Weitere Kollaborationen mit den fantastischen Musikern in meinem Netzwerk, wie zum Beispiel Chris Harney und Aurélie Camille Shapiro, mit denen ich in letzter Zeit schon öfters gespielt habe, und hoffentlich sehr bald auch andere...ein paar gute Rocker sowie auch Electronic-Freaks sind schon an Bord!

- Mein eigentliches Solo-Album fertig schreiben, aufnehmen und produzieren. Das Tribute-EP ist eine Art Versuchsprojekt. Ich fange klein und simpel an, dann werde ich zum nächsten Level fortschreiten.

- Leckere Musikvideos machen - zusammen mit wundervollen Filmer-Freunden!

- Wesentliches Equipment und ein paar nützliche Werkzeuge anschaffen: Effekt-Pedale für Ukulele und Stimme, extra Saiten, vernünftigen Hörschütz, einen nicht-kaputten Mikrofonständer, den ich nicht jedes Mal mit Gaffer-Tape umständlich befestigen muss! Vielleicht eine neue Perücke...

- Emotional fesselnde Live-Shows für viele verschiedene Leute spielen, hoffentlich eines Tages auch für Dich! Und wenn nicht, möchte ich eh mehr live-streaming Videos machen, um das ganze Universum erreichen zu können. Diese werden direkt zu Deinem Schneckenhäuschen übertragen, wo auch immer das sein mag (solange es WLAN gibt!)

- Mehr Art-Happenings mit meiner bunt gemischten Gang von queeren Kriegern der Kunst in Berlin und darüber hinaus koordinieren – Burlesque, Bodypainting, sogar multimediale “Land of Ooo” Kulissen bei der Release-Party für mein Adventure Time Tribute-Musikvideo. Die Möglichkeiten sind endlos.

- Aber mein wichtigstes Ziel ist es, weiter zu lernen, meine Fähigkeiten zu vertiefen, mein Handwerk zu verbessern und mit meinen Texten tiefer zu gehen, wie auch mit meiner Performance und meiner musikalischen Vision.

- Ein Teil dieses Lernprozesses ist ein Besuch meines Mentors, Josh Gura, in Göteborg, Schweden. Er ist der intensivste und inspirierende Künstler, den ich in meinem Leben die Ehre gehabt habe, kennen zu lernen. Sein Glaube an mich als Künstlerin hat mir den Impuls gegeben, vor 5 Jahren meine Mission zu starten, auch wenn ich damals nur ein Bruchteil meines Potenzials zeigen konnte.

WIE KANNST DU SONST HELFEN?

Wenn Du kein Geld übrig hast, oder wenn Du schon Patron bist und mehr tun möchtest, dann bitte teile meine Lieder, Songtexte, Videos, was auch immer Dich bewegt, und erzähle Deinen Freunden über diese Patreon-Seite! Falls Du lieber einmalig beitragen möchtest, dann benutze diesen PayPal-Link: https://www.paypal.me/AlfredLadylike. Vielleicht magst Du auch Musik und Sachen von mir oder Donut Heart auf Bandcamp kaufen. Likes und neue Followers sind immer gern gesehen bei mir auf Facebook, Twitter, Instagram, YouTube…im Ernst, was schadet Dir ein weiteres “Thumbs Up”? Oder wie wär’s mit einem Privatkonzert auf der Geburtstagsfeier von Omi, oder ein Auftrag für Film-/Computerspiel-Musik? Klingeltöne?? Schreib mir einfach eine Mail mit Deinem Vorschlag unter Alfred[dot]Ladylike[at]gmail[dot]com. Wenn Du über meine kreativen Aktivitäten informiert bleiben möchtest, dann bitte um Globbes Willen folge diesen Link, um mein Newsletter zu abonnieren: https://tinyletter.com/alfredladylike. Ich schreibe da nur alle paar Monate eine Mail, also nicht zu spammig.

WARUM BIN ICH SO BESESSEN VOM KÜNSTLERISCHEN SCHAFFEN?

Kurze Fassung: wegen Dir.

Die schwellenden Energiewellen, die zwischen Performer und Publikum entstehen, sind wirksame Medizin für alle Beteiligten. Ich liebe es, meine Emotionen durch die Musik zu offenbaren und viele Leute haben mich schon massiv unterstützt. Dadurch bin ich ermutigt, weiter zu singen und zu spielen, mehr bunte Musikvideos zu machen und epische Art-Happenings zu organisieren. Freunde, Fans und sogar fremde Leute haben mir erzählt, dass sie sich durch meine Texte persönlich angesprochen gefühlt haben, dass für einen Augenblick meine Performance ihr Leben erhellt, ihr Verständnis vertieft, oder ihre Seele bereichert hat. Ich habe erfahren, dass mein androgynes Auftreten jemanden dazu inspirierte, seine eigentliche Geschlechtsidentität zu entdecken, was eine wunderbare Transformation verursacht hat! Es gibt sogar Aufrufe, dass ich nach Japan kommen soll (zugegeben: nur von einer Person…bis jetzt).

Das alles macht mich baff. Danke, dass Du Dir die Zeit genommen hast, so viel von meiner Geschichte zu lesen. Das ist ein Beweis dafür, dass Du ein gutes Herz hast. Wenn Du mich unterstützt in irgendeiner Form, dann bin ich sehr, sehr dankbar dafür. Namaste.
Tiers
Green Rupee
$1 or more per month 20 patrons
Overwhelming gratitude, plus...
Access to patron-only content such as videos, secret songs, and sneak previews of music before it gets released to the public. I’ll post interactive polls occasionally, taking requests on what cover to learn next, which song(s) of mine you’d like to see music videos for, or which cities I should play on tour.

Meine überwältigende Dankbarkeit plus...
Zugang zu exklusiven Inhalten, zum Beispiel Videos, geheime Lieder und Hörproben von Musik vor ihrer Veröffentlichung. Ich werde ab und zu interaktive Umfragen posten, sodass Du beispielsweise abstimmen kannst, welches Lied ich als nächstes covern soll, welche von meinen Liedern reif für ein Musikvideo sind, oder welche Stadt ein Alfred Ladylike-Konzert braucht.
Pink Rupee
$3 or more per month 12 patrons
All of the above, plus...
Downloads of any songs I release on Bandcamp*, including PDF lyric sheets, and liner notes to explain, for example, Adventure Time references (there are a lot!). Pink rupees don’t even exist, but I had to add something in between 1 and 5, plus I freaking love pink.
*Some exceptions may apply, for example charity songs or collaborations with artists who rely on digital music sales.

Alles oben genannte plus...
Downloads von allen Liedern, die ich auf Bandcamp veröffentliche*, inklusiv Songtexte und Erläuterungen. Z.B. enthülle ich alle Anspielungen auf Adventure Time (es gibt viele!). Pinke Rupien gibt es nicht einmal, aber ich musste mir etwas zwischen 1 und 5 ausdenken und ich liebe pink.
*Es gibt eventuelle Ausnahmen, wenn es um Soli-Lieder geht oder bei Kollaborationen, wo andere Künstler auf den Erlös angewiesen sind.
Blue Rupee
$5 or more per month 9 patrons
All of the above, plus...
Guestlist to any of my shows (if I have control over that), plus some more exclusive digital content and live video streams: Those who extend a bit more support will get deeper glimpses into my life as an artist. I’ll have open rehearsals every once in a while, and share other ART MOMENTS as they happen in real time.


Alles oben Genannte plus...

Freien Eintritt zu all meinen Konzerten (solange ich das beeinflussen kann) plus noch exklusivere digitale Inhalte und Live-Videos: Die, die mich weiter unterstützen, werden tiefere Einblicke in mein Leben als Künstlerin erhalten. Ich biete ab und zu offene Bandproben und teile andere Musik-Momente in Echtzeit mit Dir.

Yellow Rupee
$10 or more per month 3 patrons
All of the above, plus...
Access to private webcasts with group chat once a month. Of course, basic netiquette will be required for participation, but if you behave, I can do Q&A sessions, mini performances where I’ll tell stories and take requests, and maybe we'll even delve into collaborative songwriting if we feel like being creative.


Alles oben genannte plus...
Zugang zu privaten Webcasts mit Gruppenchat einmal monatlich. Natürlich ist Netiquette für die Teilnahme ein Muss, aber wenn Du Dich anständig benimmst, dann gibt es: Q&A Sessions, Mini-Konzerte, wo ich Geschichten erzähle und Lieder nach Wunsch spiele und vielleicht werden wir sogar zusammen ein Lied schreiben, wenn wir mal kreativ gestimmt sind.

Red Rupee
$20 or more per month 1 patron
All of the above, plus...
Snail mail. Give me your postal address, and once a month, a randomly selected patron from this tier or higher will get a personalized gift from me in the mail. It may be a thank-you note, a mini-zine, a musical teabag, or an autographed piece of 2d memorabilia. The more people there are in the draw, the more amazing these mailings will become (bigger budget means more time and energy to pack in the awesome), but while the number of supporters is still small, you’ll get stuff more often: WIN-WIN!


Alles oben genannte plus...
Snail-Mail! Gib mir Deine Postadresse und ich schicke einmal monatlich eine individuelle Überraschung an eine zufällig ausgewählte Person aus dieser Kategorie oder höher. Das könnte beispielsweise eine Dankeskarte, ein Mini-Zine, ein musikalischer Teebeutel oder ein 2D Souvenir mit Autogramm sein. Je mehr Leute in dieser Verlosung involviert sind, desto fantastischer werden die Geschenke (mit einem größeren Budget, kann ich mir noch coolere Sachen ausdenken und verwirklichen), aber während die Anzahl der Beteiligten noch klein ist, dann erhältst Du öfter was: WIN-WIN!

Purple Rupee
$50 or more per month 0 patrons
All of the above, plus...
Snail Tea: a one-on-one tea and chat with me via Skype. Once a month, I will randomly select a patron from this tier or higher to have an online conversation with over a “cup of tea”. So if, let’s say, there are only three people in the draw, then I’ll get to you four times a year. We could get to know each other and talk about music, for example, since I guess we have some common interests in that area if you’re even reading this right now.


Alles oben genannte plus...
Snail Tea: ein persönliches Gespräch mit mir via Skype. Einmal monatlich werde ich per Zufall eine Person aus dieser Kategorie oder höher auswählen und zu einer „Tasse Tee“ über das Internet einladen. Angenommen, es gibt nur drei Leute in der Verlosung, dann treffen wir uns einmal im Vierteljahr online. Wir könnten uns besser kennenlernen und zum Beispiel über Musik reden. Wenn Du diesen Text gerade liest, dann haben wir wohl Gemeinsamkeiten in diesem Bereich.

Orange Rupee
$100 or more per month 0 patrons
You’re insane.
You get all of the above, my deepest thanks, and VIP passes to any of my shows, as long as that’s under my control. I’ll send you a hand-written thank you letter with lipstick kisses and environmentally friendly glitter.


Du spinnst.
Du bekommst alles oben genannte, meinen tiefsten Dank und VIP-Pässe zu all meinen Shows, solange ich das beeinflussen kann. Ich schicke Dir einen handgeschriebenen Dankesbrief mit Lippenstift-Küsschen und umweltfreundlichem Glitter.

Silver Rupee
$200 or more per month 0 patrons
I don’t know what to say...all of the above? You help me in such a huge way, I can’t even believe this is real. Let’s hang out for real. Tea. Talk. Hug. I’ll write a song for you.


Was soll ich sagen? Alles oben genannte und mehr. Du hilfst mir so sehr, ich kann es kaum glauben, dass das echt ist. Lass uns mal treffen. Ich will dich kennenlernen und umarmen. Ich schreibe auch ein Lied für dich.

Goals
30 – reached! patrons
When I reach 30 patrons, I'll share a spacey work-in-progress song about LOVE that Stephen Paul Taylor and I have been collaborating on. If you don't know already, he's a synth-pop legend here in Berlin. The final version will be released publicly with a DIY music video later, but my hearties will get to hear it first and dance around in snaily excitement <3 
1 of 1
(DEUTSCH: Siehe unten.)

WHO AM I IN A SNAIL SHELL?

Hello, I’m Alfred Ladylike, and I’m bursting at the seams with ideas for multi-genre music, videos, and performance art from a queer perspective. I use the ukulele in hitherto unheard-of ways, and I reach people by pouring my soul out through my instrument, words, voice, and body. My real name is Lesley, and I’m pretty nervous, nerdy, and awkward, but I am able to express myself through the persona of Alfred, who is a super-sexy, confident, and magical space snail in human form.

Me and my superhero ART alter ego, i.e. the brains and the balls (collage of photos by mom, Frank Bertram, and Ulrike Eckel)

If you want to support my DIY art, to enable a sustainable way of life for me as a totally independent recording, performing, and travelling musician, please consider becoming my patron for as little as 1 euro a month. Your support is direct and immediate, and any amount will mean a lot to me. You can also end your subscription at any time if you change your mind. These days, you don’t have to be rich to be a patron of the arts. Anyone can do it, as long as they care enough.

WHAT DO YOU GET OUT OF THIS?

Besides my immense gratitude for helping my art dreams come to life, I will share my music with you in as many ways as I can think of. I’ll offer you chances to get closer and interact with the artistic process. You’ll have access to exclusive content, such as demos, rehearsal recordings, and sneak previews, as well as pictures and videos that I don’t want to share publically. Check out the reward tiers on the right (or scroll down on your phone) for the tantalizing details.

I pledge to keep working hard, to develop my skills further and dig deep for truth in music, while finding positive ways around the anxiety that holds me back. My brain is home to aliens, octopi, battle wizards, and sugary baked goods, all more or less representing one common theme: LOVE, in all of its ups and downs. I want to release these fantasies in heartfelt songs that will resonate with others and help them find the inspiration, motivation, and strength to face their own challenges.

I believe crowdfunding is the model of the future that will keep art alive in this insane world and allow it to retain its integrity without bowing to capitalist demands. Ideally, your patronage will give me the freedom to reach my full potential while simultaneously strengthening the intimate connection that you have perhaps already felt with me through my thoughtful and emotional lyrics, handcrafted harmonies, and the eccentric visual component of my art: costumes, videos, facial expressions, and theatrical performances.

2015 video still from my cover of Graveyard Eyes originally by Stephen Paul Taylor

WHERE I’M COMING FROM…

I mentioned sugar above…that’s a subject that comes up often in my lyrics, shockingly outnumbering even tea references! It has become a recurring theme since 2014, when I was diagnosed with type 1 diabetes. This game-changing hardship pushed me to become even more serious about my passion. I dedicated myself to music, formed a uke rock band called Donut Heart, and invested all my savings into a year-long course at the Deutsche Pop Akademie (2016-2017). The music theory, practical knowledge, and ukulele skills I gained there blasted me up to the next level in composition, helping me wrap my conscious mind around what my instincts already knew and opening the door to further exploration.

In 2017 I also went on a European tour with one of my idols, Amanda Palmer, which was another huge boost for me, this time in terms of performance. Suddenly plopped down in front of crowds in the hundreds, I had no choice but to rise to the occasion! In my shiny space-ninja costume (which Amanda described as “David Bowie meets Rainbow Brite”), I had the confidence to connect with those fans, and the shared energy allowed me to step up my game drastically. I put on A SHOW, and I don’t want it to stop.

Amanda Palmer and I in Hamburg 2017, patreon.com/amandapalmer

Financially, I’ve been struggling to stay afloat with odd jobs, many of them teaching-related because I like passing on anything I’m good at to help others reach their goals. But I’m not nearly as fulfilled or inspired by teaching as I am by the creation and performance of music – that’s what I was built for. And I definitely want to use my lyrical talents for more than just translating luxury watch advertisements (that’s the kind of thing that has been paying my bills lately). I won’t give up these jobs right away, but I hope to gradually shift into making a living from my art.


#DonutSaga photo at c-base by Johannes Manuel Benjamin CC BY 2016

My uke rock band Donut Heart recently dissolved. I love those mofos, but the magic juju that held us together musically and as a team was fading, and we tried to get it back but simultaneously our other projects started to become more exciting and rewarding. We had to follow our hearts and be authentic to the goddesses of rock that live within us, so we parted as friends and went our separate ways. I wish Rah Hell and Baron sweet ecstasy in their sexy new punk band, Baron Anastis & the Erinyes. Check them out, yo! Our original bassist Dara Star is pursuing her career as a eurythmist - rock on! But…now I’m on my own and need patron support more than ever to keep going!

WHAT WILL I DO WITH THE MONEY?

If this crazy thing works, your patronage will allow me to focus on my artistic goals without worrying about the basic costs of modest living, like food and rent and so on. What goals, you ask? Well, just in the short term, I’d like to:

- Release my Adventure Time tribute EP, a collaboration with Primus Recording and Mixing, which is already going along swimmingly. You can expect some juicy beats, 7th-dimensional singing and of course, my magical ukulele.

Alfred and Tommy “can you hear me” in the studio, photo by Quinton McHale

- Continue collaboration with the fantastic musicians in my network, such as Chris Harney and Aurélie Camille Shapiro, with whom I’ve been playing a bunch, and hopefully others in the very near future…a few good rockers and some electronic freaks are already on board!

- Write, record, and produce my actual solo album (the tribute EP is a stepping stone, sort of like a test project to make sure I can handle something small before I try to make something big).

- Make tasty music videos in collaboration with amazing videographer friends.

Production still from the Level Up music video shoot, 2014 Alex Leitch

- Get some essential equipment and a few performance-enhancing tools: effects pedals for uke and voice, back-up strings, protective earplugs, a non-broken mic stand that I don’t need to duct tape into position every damn time! Maybe a new wig...

- Play emotionally engaging live shows for many different audiences, hopefully including you someday! And in case not, I also want to incorporate more live-streaming video for inter-planetary broadcast, straight to your pillow fort or backyard tent (as long as there’s wifi!) 

- Collaborate on more art happenings with my diverse gang of queer art warriors in Berlin and beyond – burlesque, bodypainting, even creating multimedia “Land of Ooo” scenery at the release party for my Adventure Time tribute music video, why the floop not?

Projections and photo by Adrian Bang at Kapernaumkirche Berlin 2016

- But my most important goal is to keep learning, sharpen my skills, develop my craft, and go deeper with my lyrics, performance, and musical vision.

- A part of that learning process is a pilgrimage to Gothenburg, Sweden, to visit my mentor, Josh Gura. This is the most intense and inspiring artist I have ever had the privilege of knowing, and his faith in the little glimmer of potential that he saw in me 5 years ago gave me the courage to embark on my mission.

HOW ELSE CAN YOU HELP?

If you don’t have money to spare, or if you’re already a patron but want to be even more supportive, then please share my songs, lyrics, videos, whatever inspires you, and tell your friends about this Patreon! Or if you want to give me a one-time donation via PayPal, you can do so using this link: https://www.paypal.me/AlfredLadylike. Maybe you’d like to buy music and merch over on my or Donut Heart's Bandcamp. I could always use likes and follows on Facebook, Twitter, Instagram, YouTube…how much would one more “thumbs up” hurt you, honestly? What about a private concert at your Oma’s birthday party, or a commissioned song for your game/movie/ringtone? Just drop me an email at Alfred[dot]Ladylike[at]gmail[dot]com with your proposal. Finally, if you want to stay in the loop about my creative goings-on, then for glob’s sake please sign up for my newsletter by clicking HERE: https://tinyletter.com/alfredladylike. I only email that list about once every couple of months, so it shouldn’t get too spammy.

WHY AM I SO OBSESSED WITH CREATING?

Short answer: because of you.


Feeling the crowd-love in Hamburg, photo by Holger Musiol 2017

The reverberating feedback loops that swell up between performer and audience are powerful medicine for all involved. I love sharing my feelings through music, and lots of you have already shown massive support and encouraged me to continue singing and playing, making colorful videos, and throwing epic art parties. Friends, fans, and even complete strangers have told me that my lyrics speak to them personally…that for a brief moment, my music brightened their life, deepened their understanding, or enriched their soul. I’ve heard that my androgynous stage persona helped someone think about their own gender identity in a new way, resulting in positive transformation! There are even people begging me to come to Japan (ok, one person…so far).

I am humbled by all this. I appreciate you investing the time to read so much of my story. It shows that you care. Whatever level and form of support you give or have already given, I thank you from the bottom of my heart. Namaste.


With the Rat Pack at Helping Hands All-Stars 2017, photo by Pia Maria Goossens


AUF DEUTSCH:

HALLO! ICH BIN ALFRED LADYLIKE...

...und ich habe viele tolle Ideen für genre-übergreifende Musik, Videos und Performance-Kunst aus queerer Perspektive. Ich spiele die Ukulele in jeder anderen als üblichen Weise und ich erreiche Leute, indem ich meine Seele durch mein Instrument, meine Worte, meine Stimme, und meinen Körper ausdrücke. Mein richtiger Name ist Lesley und ich bin ziemlich nervös, nerdig und scheu, aber in der Rolle von Alfred bin ich eine super-sexy, selbstbewusste und magische Weltraumschnecke in menschlicher Form.

Wenn Du meine originale, selbstgemachte Kunst und die damit verbundenen Aufnahmen, Auftritte und Reisen unterstützt, ermöglichst Du mir eine nachhaltige Existenz als völlig unabhängige Musikerin. Daher bitte ich Dich zu überlegen, ob Du mein Patron sein möchtest. Für eine kleine Summe, z.B. 1 Euro pro Monat, kannst Du mir direkt und unmittelbar weiterhelfen. Ich schätze jede Hilfe und Du kannst Dein Abonnement auch jederzeit kündigen, wenn Du willst. Heutzutage sind es nicht nur die Adligen, die Kunst unterstützen. Jeder kann es, wenn sie engagiert sind.

WAS BEKOMMST DU?

Außer meiner immensen Dankbarkeit dafür, dass Du hilfst, meine Künstlerinnen-Träume wahr werden zu lassen, kriegst Du auch meine Musik geschenkt - auf allen Wegen, wie ich sie mir ausdenken kann. Ich biete Dir die Chance, mit dem künstlerischen Prozess näher in Kontakt zu kommen. Du hast als Patron Zugang zu exklusivem Material: sowohl Demos, Probeaufnahmen und geheime Vorpremieren als auch Bilder und Videos, die ich öffentlich nicht teilen möchte. Siehe die Belohnungen auf der rechten Seite (oder unten auf deinem Handy) für die reizenden Details.

Ich werde weiterhin meine Fähigkeiten verbessern und tiefgreifend nach der Wahrheit in der Musik forschen. Gleichzeitig suche ich nach positiven Wegen um meine Ängste herum, die mich sonst zurückhalten würden. In meinem Gehirn sind Aliens, Kraken, Kampf-Magier und zuckersüßes Gebäck zu Hause. Dabei repräsentiert alles mehr oder weniger ein übergreifendes Thema: die Liebe, in all ihren Höhen und Tiefen. Ich möchte diese Fantasien durch tiefempfundene Lieder freilassen und somit andere Leute inspirieren, motivieren und ermutigen, ihre eigenen Herausforderungen zu überwinden.

Ich bin überzeugt, dass Crowdfunding die Welle der Zukunft ist, die die Kunst am Leben halten kann in dieser verrückten Welt. Nur so wird die Musik seine Würde behalten und nicht von kapitalistischen Vorgaben überfahren werden. Im Idealfall wird Dein Patronat mir die Freiheit geben, mein volles Potenzial zu erreichen. Gleichzeitig wird eine intime Verbundenheit mit mir verstärkt, die Du vielleicht schon gespürt hast, durch emotionale Songtexte, kunsthandwerkliche Harmonien und den exzentrischen visuellen Aspekt meiner Kunst: Kostüme, Videos, Gesichtsausdrücke, und theatralische Performances.

MEINE HINTERGRUNDGESCHICHTE…

Ich habe oben Zucker erwähnt…das ist ein Thema, das oft in meinen Liedern vorkommt, erstaunlicherweise sogar öfter als Tee! Das Thema wurde noch bedeutsamer als ich 2014 die Diagnose bekommen habe: Diabetes Typ 1. Angesichts dieses schweren Schlages habe ich mich entschlossen, mich meiner Leidenschaft noch ernsthafter zu widmen. Ich habe mich völlig auf Musik umgestellt, startete eine Uke-Rock-Band namens Donut Heart und habe meine ganzen Ersparnisse in einen Kurs an der Deutschen Pop Akademie (2016-2017) investiert. Da lernte ich Musiktheorie, praktisches Wissen und erweiterte Fähigkeiten auf der Ukulele, die mich zur nächsten Stufe hochgesprengt haben. Mein Verständnis für Songwriting verbesserte sich rasch und die Türen zur weiteren Erforschung standen offen.

2017 habe ich auch mit einer von meinen Heldinnen, Amanda Palmer, eine Europa-Tour gemacht, was mich noch ein großes Stück vorangebracht hat - dieses Mal im Performance-Bereich. Plötzlich stand ich vor hunderten Leuten: Ich hatte keine Option, außer mich der Situation gewachsen zu zeigen! In meinem glänzenden Space-Ninja-Anzug (“David Bowie trifft Rainbow Brite” in den Wörtern von Amanda) hatte ich den Mut, mit diesen Fans eine Verbindung zu schaffen, und die gemeinsame Energie hat eine starke Wirkung auf uns alle gehabt. Ich habe eine echte SHOW gebracht, und ich will damit auch nicht aufhören.

Finanziell habe ich eine harte Zeit. Ich mache verschiedene Jobs, um zu leben. Viele davon sind auf das Unterrichten bezogen, da ich gerne das weitergebe, was ich gelernt habe, um Andere bei ihren Zielen weiterzuhelfen. Aber Unterrichten erfüllt mich weitaus nicht so sehr wie die Kreation und Performance von Musik – dafür bin ich bestimmt. Und ich möchte definitiv meine lyrischen Talente besser einsetzen, als nur Anzeigen für Luxus-Uhren zu übersetzen und zu prüfen. (Solche Aktivitäten füllen meine Taschen momentan). Ich werde diese Jobs nicht von heute auf morgen aufgeben können, aber ich möchte allmählich mehr von meinem Lebensunterhalt durch meine Kunst verdienen.

Meine Uke-Rock-Band Donut Heart hat sich vor kurzem aufgelöst. Ich liebe diese Mofos, aber die Magie, die uns als Team zusammen gehalten hat, war am Abklingen. Wir haben versucht, sie wiederzugewinnen, aber unsere anderen Projekte wurden in der Zeit zunehmend reizvoller und erfüllender. Wir mussten der Stimme unseres Herzens folgen und den Göttinnen des Rocks gegenüber ehrlich sein. Daher sind wir in Freundschaft auseinandergegangen. Rah Hell und Baron sind am Start mit ihrer sexy neuen Punk-Band, Baron Anastis & the Erinyes, und unsere erste Bassistin Dara Star entwickelt ihre Karriere als Eurythmistin. Auch ich gehe meinen Weg und brauche umso mehr Deine Unterstützung, um weiter zu machen!

WAS WERDE ICH MIT DEM GELD TUN?

Wenn mir dieser verrückte Versuch gelingt, dann wird Dein Patronat mir erlauben, mich auf meine künstlerischen Ziele zu konzentrieren, ohne mir Sorgen machen zu müssen über die Kosten eines bescheidenen Lebens, wie Essen, Miete und so weiter. Welche Ziele? Hier sind ein paar konkrete Beispiele davon, was ich kurzfristig vorhabe...

- Meine Adventure Time Tribute EP in Zusammenarbeit mit Primus Recording and Mixing veröffentlichen. Die Bearbeitung der Tracks ist schon in vollem Gang. Dabei erwarten Dich saftige Beats, Gesang aus der 7. Dimension und natürlich meine magische Ukulele.

- Weitere Kollaborationen mit den fantastischen Musikern in meinem Netzwerk, wie zum Beispiel Chris Harney und Aurélie Camille Shapiro, mit denen ich in letzter Zeit schon öfters gespielt habe, und hoffentlich sehr bald auch andere...ein paar gute Rocker sowie auch Electronic-Freaks sind schon an Bord!

- Mein eigentliches Solo-Album fertig schreiben, aufnehmen und produzieren. Das Tribute-EP ist eine Art Versuchsprojekt. Ich fange klein und simpel an, dann werde ich zum nächsten Level fortschreiten.

- Leckere Musikvideos machen - zusammen mit wundervollen Filmer-Freunden!

- Wesentliches Equipment und ein paar nützliche Werkzeuge anschaffen: Effekt-Pedale für Ukulele und Stimme, extra Saiten, vernünftigen Hörschütz, einen nicht-kaputten Mikrofonständer, den ich nicht jedes Mal mit Gaffer-Tape umständlich befestigen muss! Vielleicht eine neue Perücke...

- Emotional fesselnde Live-Shows für viele verschiedene Leute spielen, hoffentlich eines Tages auch für Dich! Und wenn nicht, möchte ich eh mehr live-streaming Videos machen, um das ganze Universum erreichen zu können. Diese werden direkt zu Deinem Schneckenhäuschen übertragen, wo auch immer das sein mag (solange es WLAN gibt!)

- Mehr Art-Happenings mit meiner bunt gemischten Gang von queeren Kriegern der Kunst in Berlin und darüber hinaus koordinieren – Burlesque, Bodypainting, sogar multimediale “Land of Ooo” Kulissen bei der Release-Party für mein Adventure Time Tribute-Musikvideo. Die Möglichkeiten sind endlos.

- Aber mein wichtigstes Ziel ist es, weiter zu lernen, meine Fähigkeiten zu vertiefen, mein Handwerk zu verbessern und mit meinen Texten tiefer zu gehen, wie auch mit meiner Performance und meiner musikalischen Vision.

- Ein Teil dieses Lernprozesses ist ein Besuch meines Mentors, Josh Gura, in Göteborg, Schweden. Er ist der intensivste und inspirierende Künstler, den ich in meinem Leben die Ehre gehabt habe, kennen zu lernen. Sein Glaube an mich als Künstlerin hat mir den Impuls gegeben, vor 5 Jahren meine Mission zu starten, auch wenn ich damals nur ein Bruchteil meines Potenzials zeigen konnte.

WIE KANNST DU SONST HELFEN?

Wenn Du kein Geld übrig hast, oder wenn Du schon Patron bist und mehr tun möchtest, dann bitte teile meine Lieder, Songtexte, Videos, was auch immer Dich bewegt, und erzähle Deinen Freunden über diese Patreon-Seite! Falls Du lieber einmalig beitragen möchtest, dann benutze diesen PayPal-Link: https://www.paypal.me/AlfredLadylike. Vielleicht magst Du auch Musik und Sachen von mir oder Donut Heart auf Bandcamp kaufen. Likes und neue Followers sind immer gern gesehen bei mir auf Facebook, Twitter, Instagram, YouTube…im Ernst, was schadet Dir ein weiteres “Thumbs Up”? Oder wie wär’s mit einem Privatkonzert auf der Geburtstagsfeier von Omi, oder ein Auftrag für Film-/Computerspiel-Musik? Klingeltöne?? Schreib mir einfach eine Mail mit Deinem Vorschlag unter Alfred[dot]Ladylike[at]gmail[dot]com. Wenn Du über meine kreativen Aktivitäten informiert bleiben möchtest, dann bitte um Globbes Willen folge diesen Link, um mein Newsletter zu abonnieren: https://tinyletter.com/alfredladylike. Ich schreibe da nur alle paar Monate eine Mail, also nicht zu spammig.

WARUM BIN ICH SO BESESSEN VOM KÜNSTLERISCHEN SCHAFFEN?

Kurze Fassung: wegen Dir.

Die schwellenden Energiewellen, die zwischen Performer und Publikum entstehen, sind wirksame Medizin für alle Beteiligten. Ich liebe es, meine Emotionen durch die Musik zu offenbaren und viele Leute haben mich schon massiv unterstützt. Dadurch bin ich ermutigt, weiter zu singen und zu spielen, mehr bunte Musikvideos zu machen und epische Art-Happenings zu organisieren. Freunde, Fans und sogar fremde Leute haben mir erzählt, dass sie sich durch meine Texte persönlich angesprochen gefühlt haben, dass für einen Augenblick meine Performance ihr Leben erhellt, ihr Verständnis vertieft, oder ihre Seele bereichert hat. Ich habe erfahren, dass mein androgynes Auftreten jemanden dazu inspirierte, seine eigentliche Geschlechtsidentität zu entdecken, was eine wunderbare Transformation verursacht hat! Es gibt sogar Aufrufe, dass ich nach Japan kommen soll (zugegeben: nur von einer Person…bis jetzt).

Das alles macht mich baff. Danke, dass Du Dir die Zeit genommen hast, so viel von meiner Geschichte zu lesen. Das ist ein Beweis dafür, dass Du ein gutes Herz hast. Wenn Du mich unterstützt in irgendeiner Form, dann bin ich sehr, sehr dankbar dafür. Namaste.

Recent posts by Alfred Ladylike

Tiers
Green Rupee
$1 or more per month 20 patrons
Overwhelming gratitude, plus...
Access to patron-only content such as videos, secret songs, and sneak previews of music before it gets released to the public. I’ll post interactive polls occasionally, taking requests on what cover to learn next, which song(s) of mine you’d like to see music videos for, or which cities I should play on tour.

Meine überwältigende Dankbarkeit plus...
Zugang zu exklusiven Inhalten, zum Beispiel Videos, geheime Lieder und Hörproben von Musik vor ihrer Veröffentlichung. Ich werde ab und zu interaktive Umfragen posten, sodass Du beispielsweise abstimmen kannst, welches Lied ich als nächstes covern soll, welche von meinen Liedern reif für ein Musikvideo sind, oder welche Stadt ein Alfred Ladylike-Konzert braucht.
Pink Rupee
$3 or more per month 12 patrons
All of the above, plus...
Downloads of any songs I release on Bandcamp*, including PDF lyric sheets, and liner notes to explain, for example, Adventure Time references (there are a lot!). Pink rupees don’t even exist, but I had to add something in between 1 and 5, plus I freaking love pink.
*Some exceptions may apply, for example charity songs or collaborations with artists who rely on digital music sales.

Alles oben genannte plus...
Downloads von allen Liedern, die ich auf Bandcamp veröffentliche*, inklusiv Songtexte und Erläuterungen. Z.B. enthülle ich alle Anspielungen auf Adventure Time (es gibt viele!). Pinke Rupien gibt es nicht einmal, aber ich musste mir etwas zwischen 1 und 5 ausdenken und ich liebe pink.
*Es gibt eventuelle Ausnahmen, wenn es um Soli-Lieder geht oder bei Kollaborationen, wo andere Künstler auf den Erlös angewiesen sind.
Blue Rupee
$5 or more per month 9 patrons
All of the above, plus...
Guestlist to any of my shows (if I have control over that), plus some more exclusive digital content and live video streams: Those who extend a bit more support will get deeper glimpses into my life as an artist. I’ll have open rehearsals every once in a while, and share other ART MOMENTS as they happen in real time.


Alles oben Genannte plus...

Freien Eintritt zu all meinen Konzerten (solange ich das beeinflussen kann) plus noch exklusivere digitale Inhalte und Live-Videos: Die, die mich weiter unterstützen, werden tiefere Einblicke in mein Leben als Künstlerin erhalten. Ich biete ab und zu offene Bandproben und teile andere Musik-Momente in Echtzeit mit Dir.

Yellow Rupee
$10 or more per month 3 patrons
All of the above, plus...
Access to private webcasts with group chat once a month. Of course, basic netiquette will be required for participation, but if you behave, I can do Q&A sessions, mini performances where I’ll tell stories and take requests, and maybe we'll even delve into collaborative songwriting if we feel like being creative.


Alles oben genannte plus...
Zugang zu privaten Webcasts mit Gruppenchat einmal monatlich. Natürlich ist Netiquette für die Teilnahme ein Muss, aber wenn Du Dich anständig benimmst, dann gibt es: Q&A Sessions, Mini-Konzerte, wo ich Geschichten erzähle und Lieder nach Wunsch spiele und vielleicht werden wir sogar zusammen ein Lied schreiben, wenn wir mal kreativ gestimmt sind.

Red Rupee
$20 or more per month 1 patron
All of the above, plus...
Snail mail. Give me your postal address, and once a month, a randomly selected patron from this tier or higher will get a personalized gift from me in the mail. It may be a thank-you note, a mini-zine, a musical teabag, or an autographed piece of 2d memorabilia. The more people there are in the draw, the more amazing these mailings will become (bigger budget means more time and energy to pack in the awesome), but while the number of supporters is still small, you’ll get stuff more often: WIN-WIN!


Alles oben genannte plus...
Snail-Mail! Gib mir Deine Postadresse und ich schicke einmal monatlich eine individuelle Überraschung an eine zufällig ausgewählte Person aus dieser Kategorie oder höher. Das könnte beispielsweise eine Dankeskarte, ein Mini-Zine, ein musikalischer Teebeutel oder ein 2D Souvenir mit Autogramm sein. Je mehr Leute in dieser Verlosung involviert sind, desto fantastischer werden die Geschenke (mit einem größeren Budget, kann ich mir noch coolere Sachen ausdenken und verwirklichen), aber während die Anzahl der Beteiligten noch klein ist, dann erhältst Du öfter was: WIN-WIN!

Purple Rupee
$50 or more per month 0 patrons
All of the above, plus...
Snail Tea: a one-on-one tea and chat with me via Skype. Once a month, I will randomly select a patron from this tier or higher to have an online conversation with over a “cup of tea”. So if, let’s say, there are only three people in the draw, then I’ll get to you four times a year. We could get to know each other and talk about music, for example, since I guess we have some common interests in that area if you’re even reading this right now.


Alles oben genannte plus...
Snail Tea: ein persönliches Gespräch mit mir via Skype. Einmal monatlich werde ich per Zufall eine Person aus dieser Kategorie oder höher auswählen und zu einer „Tasse Tee“ über das Internet einladen. Angenommen, es gibt nur drei Leute in der Verlosung, dann treffen wir uns einmal im Vierteljahr online. Wir könnten uns besser kennenlernen und zum Beispiel über Musik reden. Wenn Du diesen Text gerade liest, dann haben wir wohl Gemeinsamkeiten in diesem Bereich.

Orange Rupee
$100 or more per month 0 patrons
You’re insane.
You get all of the above, my deepest thanks, and VIP passes to any of my shows, as long as that’s under my control. I’ll send you a hand-written thank you letter with lipstick kisses and environmentally friendly glitter.


Du spinnst.
Du bekommst alles oben genannte, meinen tiefsten Dank und VIP-Pässe zu all meinen Shows, solange ich das beeinflussen kann. Ich schicke Dir einen handgeschriebenen Dankesbrief mit Lippenstift-Küsschen und umweltfreundlichem Glitter.

Silver Rupee
$200 or more per month 0 patrons
I don’t know what to say...all of the above? You help me in such a huge way, I can’t even believe this is real. Let’s hang out for real. Tea. Talk. Hug. I’ll write a song for you.


Was soll ich sagen? Alles oben genannte und mehr. Du hilfst mir so sehr, ich kann es kaum glauben, dass das echt ist. Lass uns mal treffen. Ich will dich kennenlernen und umarmen. Ich schreibe auch ein Lied für dich.