Christoph-David Volbers

is creating Music and Stories
Select a membership level
Kolonist*in
$1
per month

Du hilfst dem Projekt. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Heimatwelt-Investor*in
$5
per month

Du bist einer der wesentlichen Investoren hinter dem Projekt. Dankeschön!

Xeno-Archäolog*in
$10
per month

Du unterstützt das Projekt mit einem großen Beitrag. Damit ist dir ein Eintrag in der Danksagung sicher!

0

patrons

$0

per month

About Christoph-David Volbers

Hallo, geehrte Wanderer,

mein Name ist Christoph-David Volbers, und ich arbeite an einer Sammlung aus Geschichten, die mehrere tausend Jahre in der Zukunft liegen. Das Projekt heißt Xenogramm und besteht bis jetzt aus sechs Metal-Alben, deren Genres von Melodic Death Metal über Post Rock zu instrumentalem Symphonic Rock reichen...


...und aus drei Novellen, die ihr auf Amazon lesen könnt.



Schön! Und nun?

Ich möchte mehr machen, bis ich einen eigenen, kleinen Kosmos aus miteinander verbundenen Geschichten geschaffen habe. Ich schreibe zur Zeit Songs für zwei atmosphärische Alben, die so unterschiedlichen Genres wie dem Indie Pop/Rock und dem Metalcore angehören und entweder im Weltall oder im Hamburg der Zukunft spielen.

Die Geschichten und das Universum, an dem ich arbeite, seitdem ich zarte dreizehn Jahre alt war, verändern sich ständig. Zum Beispiel hätte ich vor etwas mehr als einem Jahr nicht gedacht, dass ich einmal an einem Album schreiben würde, das kaum noch etwas mit Metal am Hut hat (vielen Dank an meine Freundin dafür). Doch der Drang, dieses Universum zu schaffen, hat sich nicht verändert, und ich sehe es als Teil des kreativen Prozesses, dass die Formen und Geschichten in meinem Kopf ständig in Bewegung sind, bis ich sie aufschreibe.

Interessant. Wie willst du denn vorgehen?

Ich möchte in Zukunft meine freie Zeit gezielter dafür nutzen, an diesem Traum zu arbeiten. Da ich eine Zeit lang starke Probleme mit meinem Selbstbewusstsein, mit Depressionen und übersteigerten Ambitionen hatte, lenkte ich mich mit Videospielen, Junkfood und YouTube ab. Ich traute mir nicht zu, an diesem Universum zu arbeiten, zu lernen und daraus Zufriedenheit zu ziehen. Mittlerweile fühle ich mich jedoch bereit dazu. Meine Erfahrungen möchte ich in einer Art Online-Biographie verarbeiten, und dann geht's los.

Ich plane weitere sechs Alben bzw. Kapitel meiner Geschichte:

  • Celestial Roots
    Ein ruhiges, aber düsteres Indie Pop/-Rock Album, das ein Raumschiff voller Kolonisten in eine ungewisse Zukunft begleitet.
  • Hamburg, 2283 AD
    Symphonischer Metalcore, der von verzweifelten Aufständen im Hamburg des späten 23. Jahrhunderts erzählt.
  • Frost Fleet
    Black, Thrash und Doom Metal vereinigt in einer musikalischen Erzählung über die Entdeckung einer lange vergessenen Raumschlacht, die ein schreckliches Geheimnis offenbart.
  • A Song for Gaia
    Ruhige, introspektive Lieder über eine sich erholende Erde und einen Schamanen, der Wälder und Wiesen in die Wüste tragen will.
  • Remember Tharamant
    Eine Fortsetzung von A Song for Tharamant, in der die Welt erneut vor dem Untergang steht.
  • The Code of the Universe
    Ein hoffnungsvoller Blick in die Zukunft.
Außerdem habe ich vor, den musikalischen Kapiteln ein Prosa-Gegenstück zu schenken. Bisher sieht die Idee der Rahmenhandlung so aus, dass in siebentausend Jahren Archäologen auf einer verlassenen Erde landen und versuchen, die Ereignisse zu rekonstruktieren, die zum Untergang der Erde führten. Dabei stehen sie jedoch selber in einem Wettkampf mit der Zeit...

Das finde ich spannend. Wie kann ich dir helfen, und was bekomme ich dafür?

Ich brauche nicht viel. Ich habe einen festen Job und werde, wenn die Sterne günstig stehen, in diesem Jahr ein neues Studium beginnen, um meinen Master in Sozialer Arbeit nachzuholen. Ich stehe auf eigenen Füßen.

Doch es gibt einige Kosten, die bei der Produktion von Musik und Texten anfallen können. Bisher habe ich zum Beispiel die Cover-Gestaltung meiner Werke selber übernommen, und obwohl ich stolz auf das bin, was ich als Laie erreicht habe, ist es zu viel Aufwand für zu wenig Payoff für mich. Darum möchte ich in Zukunft professionelle Covergestaltung in Anspruch nehmen. Auch ein Lektorat möchte ich mir leisten. Auch um meine Musik auf so vielen Plattformen wie möglich anzubieten, benötige ich ein wenig Unterstützung (so kostet z.B. es zum Beispiel Geld, mehr als 180 Minuten bei Soundcloud hochzuladen). Und wie cool wäre es, wenn ich auf meinen Alben mit Musikern zusammenarbeiten könnte, die ich für ihre Mühen entsprechend entlohnen kann? Ich habe zu lange Zeit versucht, alles alleine zu machen, und ich möchte das ändern.

Leider weiß ich noch nicht, was ich im Gegenzug anbieten kann. Das wird sich jedoch ändern, sobald ich Feedback dazu erhalte. Was wünscht ihr euch? Einblick in meine Arbeit als Musiker und Autor, per Stream? Oder einen kostenlosen Zugang zu den Erzeugnissen meiner Arbeit? Bitte schreibt mir, was ihr euch wünscht.

Ich freue mich auf euch! Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.
How it works

Get started in 2 minutes

Choose a membership
Sign up
Add a payment method
Get benefits