Dr. Christian Köllerers Notizen is creating Literaturkritik und Kulturpublizistik
1

patron

$1
per month
"Stets profund und pointiert."
Ö1 / Diagonal vom 9. März 2013

"Aber das Internet ist nicht schuld daran, dass Zeitungen reihenweise ihre Literaturseiten „gesundschrumpfen“. Vielmehr hat es das Monopol der traditionellen Medien auf seriöse Literaturkritik gebrochen. Blogs wie die „Notizen“ des promovierten österreichischen Literaturwissenschaftlers Christian Köllerer (koellerer.net) zeigen: Es gibt genug Qualität, man muss sie nur suchen."
Die Presse vom 5. Januar 2013

Im April 2001 begann ich mit dem als Experiment gedachten Notizen-Projekt: kurze Notate zu Bücher- und anderen Themen war der Plan. Inzwischen hat sich die seit Januar 2009 im Blog-Format weitergeführte Seite zu einem viel gelesenen Hochkultur- und Bücherblog im deutschsprachigen Raum entwickelt.
Ich verzichte – trotz der hohen Zugriffszahlen von mehr als zwei Millionen pro Jahr (Pageviews) – bewusst auf Werbung jeglicher Art. Die gut 3000 Notizen sind ausschließlich von mir verfasst. Bilder gibt es nicht: Die Notizen sind für Leserinnen und Leser geschrieben, die keine Bebilderung von Texten benötigen. Schwerpunkte sind: Klassiker der Weltliteratur, Gegenwartsliteratur, Kulturkorrespondenz aus Wien sowie Berichte über meine Studienreisen.
Goals
$1 of $30 per month
Deckung der Fixkosten der Seite.
1 of 1
"Stets profund und pointiert."
Ö1 / Diagonal vom 9. März 2013

"Aber das Internet ist nicht schuld daran, dass Zeitungen reihenweise ihre Literaturseiten „gesundschrumpfen“. Vielmehr hat es das Monopol der traditionellen Medien auf seriöse Literaturkritik gebrochen. Blogs wie die „Notizen“ des promovierten österreichischen Literaturwissenschaftlers Christian Köllerer (koellerer.net) zeigen: Es gibt genug Qualität, man muss sie nur suchen."
Die Presse vom 5. Januar 2013

Im April 2001 begann ich mit dem als Experiment gedachten Notizen-Projekt: kurze Notate zu Bücher- und anderen Themen war der Plan. Inzwischen hat sich die seit Januar 2009 im Blog-Format weitergeführte Seite zu einem viel gelesenen Hochkultur- und Bücherblog im deutschsprachigen Raum entwickelt.
Ich verzichte – trotz der hohen Zugriffszahlen von mehr als zwei Millionen pro Jahr (Pageviews) – bewusst auf Werbung jeglicher Art. Die gut 3000 Notizen sind ausschließlich von mir verfasst. Bilder gibt es nicht: Die Notizen sind für Leserinnen und Leser geschrieben, die keine Bebilderung von Texten benötigen. Schwerpunkte sind: Klassiker der Weltliteratur, Gegenwartsliteratur, Kulturkorrespondenz aus Wien sowie Berichte über meine Studienreisen.

Recent posts by Dr. Christian Köllerers Notizen