einsachtvieracht

is creating Articles & Podcasts

0

patrons

$0

per month

„Schreib, Junge, schreib!“ oder einfach "Über uns"

diese Worte unseres ehemaligen holländischen Chef-Trainers Gertjan Verbeek auf einer Pressekonferenz wollen wir wörtlich nehmen…
…und so entstand in einer fußballfreien Stunde Ende Mai 2017, mitten im Sommerloch zwischen Saisonende und Trainingsstart für die neue Saison, unsere kleine Idee.

Als VfL-Fan muss man leidensfähig sein. Siege sind rar, Titel gewinnt man höchstens auf der PlayStation und anstatt dem FC Bayern, Borussia Dortmund und Schalke 04 sind im Ruhrstadion seit 8 Jahren regelmäßig der SV Sandhausen und Erzgebirge Aue zu Gast. Aber Liebe kennt nun mal keine Liga und seinen Verein kann man sich bekanntermaßen auch nicht wirklich aussuchen, dat passiert einfach.

Wir sind eine kleine Truppe, alle seit Jahren oder gar Jahrzehnten Fans des VfL Bochums, Fiege- und Dönninghaus-Genießer und uns eint die Liebe zu einem Verein, der niemals sexy und immer die graue Maus zwischen den großen Nachbarn aus Dortmund und Schalke war. Dementsprechend wenig Aufmerksamkeit erfährt der VfL auch in den Medien. Tiefgehende Analysen, abseits von reißerischen Schlagzeilen, Schwarz-Weiß-Denken und Clickbait-Überschriften, sind über den VfL eher rar. Das war unsere Motivation, einen kleinen Blog zu starten.

Die meisten von uns Schreiberlingen kennen sich seit Jahren persönlich oder aus Foren. Wir diskutieren, argumentieren, werden nach Spielen schon einmal emotional. Manchmal sind wir einer Meinung, manchmal gibt es von drei Personen zu einem Thema aber auch fünf Standpunkte – und das ist auch gut so. Wir wollen Euch mit diesem Blog verschiedenste Themen rund um den VfL näherbringen. Spieltags-Berichte, Gegneranalysen, Kaderplanung, taktische Analysen, Rückblicke auf die (seltenen) Sternstunden unseres Vereins oder auch mal komplizierte Dinge in der Welt des Fußballs einfach Erklären.

„1848 - nur damit es jeder weiß!" oder "Warum Patreon?"

Der Blog lebt nur durch Euch – die Leser / Hörer. Ihr seid immer herzlichen dazu eingeladen, unsere Artikel zu kommentieren, zu kritisieren, vielleicht auch zu loben und uns vor allem auch mitzuteilen, wenn Ihr eine Idee habt, zu welchem Thema Ihr unbedingt was Lesen wollt. Wir wachsen mit Euch und nur durch Euch können wir auch besser werden.

Der letzte Punkt, dass wir besser werden möchten, ist hierbei entscheidend. Um bei vielen kürzlich angefangenen oder zukünftig anstehenden Herausforderungen den nächsten Schritt gehen zu können, kommt nun zu den bisher genannten Möglichkeiten zur Verbesserung eine weitere hinzu, nämlich, dass ihr uns finanziell bei unserem gemeinsamen Projekt unterstützt. Nach einer intensiven Diskussion haben wir uns dazu entschlossen, euch über das Patreon Unterstützermodell mit ins Boot zu holen (damit ist nicht die bayerische Arena gemeint), um bspw. neues Equipment oder Softwares zu ermöglichen, damit unsere Inhalte und deren Verpackung demnächst... ja, halt nochmal besser werden. Auf diesem Wege vermeiden wir gleichzeitig jegliche Form von Werbung oder nervige Paywalls. Niemand muss für den Content bezahlen, doch jeder, der uns so helfen mag, kann das hierüber und entscheidet selbst in welchem Maße.

Es ist uns sehr wichtig zu betonen, dass kein einziger Cent von euch in unseren Taschen landet!

Deshalb werden wir offen formulieren, was wir damit finanziert haben. Im Anschluss wird am Ende jeden Jahres der überschüssige Betrag für einen guten Zweck gespendet. Dadurch ist gewährleistet, dass wir als Privatpersonen daraus keinen Gewinn erzielen und unser gemeinsames Projekt nutzt seine Plattform für etwas Gutes.


Euer Team "einsachtvieracht"

„Schreib, Junge, schreib!“ oder einfach "Über uns"

diese Worte unseres ehemaligen holländischen Chef-Trainers Gertjan Verbeek auf einer Pressekonferenz wollen wir wörtlich nehmen…
…und so entstand in einer fußballfreien Stunde Ende Mai 2017, mitten im Sommerloch zwischen Saisonende und Trainingsstart für die neue Saison, unsere kleine Idee.

Als VfL-Fan muss man leidensfähig sein. Siege sind rar, Titel gewinnt man höchstens auf der PlayStation und anstatt dem FC Bayern, Borussia Dortmund und Schalke 04 sind im Ruhrstadion seit 8 Jahren regelmäßig der SV Sandhausen und Erzgebirge Aue zu Gast. Aber Liebe kennt nun mal keine Liga und seinen Verein kann man sich bekanntermaßen auch nicht wirklich aussuchen, dat passiert einfach.

Wir sind eine kleine Truppe, alle seit Jahren oder gar Jahrzehnten Fans des VfL Bochums, Fiege- und Dönninghaus-Genießer und uns eint die Liebe zu einem Verein, der niemals sexy und immer die graue Maus zwischen den großen Nachbarn aus Dortmund und Schalke war. Dementsprechend wenig Aufmerksamkeit erfährt der VfL auch in den Medien. Tiefgehende Analysen, abseits von reißerischen Schlagzeilen, Schwarz-Weiß-Denken und Clickbait-Überschriften, sind über den VfL eher rar. Das war unsere Motivation, einen kleinen Blog zu starten.

Die meisten von uns Schreiberlingen kennen sich seit Jahren persönlich oder aus Foren. Wir diskutieren, argumentieren, werden nach Spielen schon einmal emotional. Manchmal sind wir einer Meinung, manchmal gibt es von drei Personen zu einem Thema aber auch fünf Standpunkte – und das ist auch gut so. Wir wollen Euch mit diesem Blog verschiedenste Themen rund um den VfL näherbringen. Spieltags-Berichte, Gegneranalysen, Kaderplanung, taktische Analysen, Rückblicke auf die (seltenen) Sternstunden unseres Vereins oder auch mal komplizierte Dinge in der Welt des Fußballs einfach Erklären.

„1848 - nur damit es jeder weiß!" oder "Warum Patreon?"

Der Blog lebt nur durch Euch – die Leser / Hörer. Ihr seid immer herzlichen dazu eingeladen, unsere Artikel zu kommentieren, zu kritisieren, vielleicht auch zu loben und uns vor allem auch mitzuteilen, wenn Ihr eine Idee habt, zu welchem Thema Ihr unbedingt was Lesen wollt. Wir wachsen mit Euch und nur durch Euch können wir auch besser werden.

Der letzte Punkt, dass wir besser werden möchten, ist hierbei entscheidend. Um bei vielen kürzlich angefangenen oder zukünftig anstehenden Herausforderungen den nächsten Schritt gehen zu können, kommt nun zu den bisher genannten Möglichkeiten zur Verbesserung eine weitere hinzu, nämlich, dass ihr uns finanziell bei unserem gemeinsamen Projekt unterstützt. Nach einer intensiven Diskussion haben wir uns dazu entschlossen, euch über das Patreon Unterstützermodell mit ins Boot zu holen (damit ist nicht die bayerische Arena gemeint), um bspw. neues Equipment oder Softwares zu ermöglichen, damit unsere Inhalte und deren Verpackung demnächst... ja, halt nochmal besser werden. Auf diesem Wege vermeiden wir gleichzeitig jegliche Form von Werbung oder nervige Paywalls. Niemand muss für den Content bezahlen, doch jeder, der uns so helfen mag, kann das hierüber und entscheidet selbst in welchem Maße.

Es ist uns sehr wichtig zu betonen, dass kein einziger Cent von euch in unseren Taschen landet!

Deshalb werden wir offen formulieren, was wir damit finanziert haben. Im Anschluss wird am Ende jeden Jahres der überschüssige Betrag für einen guten Zweck gespendet. Dadurch ist gewährleistet, dass wir als Privatpersonen daraus keinen Gewinn erzielen und unser gemeinsames Projekt nutzt seine Plattform für etwas Gutes.


Euer Team "einsachtvieracht"

Recent posts by einsachtvieracht