Sacha Gordinne is creating Estalon
2

patrons

learvain daes, Besucher!

Ich freue mich, dass ihr den Weg hierhin gefunden habt! Wenn ihr rein zufällig auf diese Seite gestoßen seid, will ich mich kurz vorstellen und euch von Estalon, einer von mir erschaffenen Fantasywelt erzählen, damit ihr eine ungefähre Vorstellung davon bekommt, wer ich bin, was Estalon ist und warum ich auf Patreon meinen Auftritt habe. Viel Spaß!

Wer bist du und was machst du?

Der Typ auf dem Foto, im Kittel und mit der Lupe um den Hals, bin ich, Sacha Gordinne, geboren am 19.10.1989 im schönen Nordrhein-Westfalen und Uhrmachermeister von Beruf. Seit ich zurückdenken kann, verspüre ich den Drang, meine Ideen und Geschichten zu Papier zu bringen, um meine zahlreichen, doch leider recht flüchtigen Gedanken nicht wieder zu vergessen. Ich war, wie viele Menschen im jungen Alter, stets Feuer und Flamme und überaus begeistert, wenn packende Geschichten einen Zeit und Raum vergessen ließen. 

Bereits früh sagte ich mir, dass ich selber irgendwann einmal eine eigene, epische Geschichte schreiben würde, die andere genauso in den Bann ziehen konnten wie es meine Lieblingsbücher einst taten und immer noch tun. Doch obwohl ich viele einzelne Geschichten anfing, war ich mit dem Geschriebenen nie so zufrieden, sodass ich oftmals das Angefangene nie zu Ende brachte. Es war zum Haare raufen und ich zweifelte an meine Kompetenz. Irgendwann jedoch wusste ich plötzlich, woran es lag – eine einfache Sache, auf die ich eigentlich hätte früher kommen können.

Es gefiel mir einfach nicht eine willkürliche Geschichte zu schreiben, die auf Grundelementen anderer Werke aufbaute. Gewisse großartige Autoren haben ganze Genres nachhaltig geprägt, sodass man immer wieder in vielen später erschienenen Büchern unweigerlich über Konstanten stolpert. An diesem Punkt sei gesagt, dass ich sehr froh darüber bin, dass es diese Koryphäen der Literatur gab und dass ich ihre Werke sehr schätze. Hätte es diese begnadeten Schriftsteller nie gegeben oder hätten sie ihre Werke nie herausgebracht, so würde das heutige Fantasy-Genre nicht das sein, was wir lieben – und das sage ich als begeisterter Leser wie auch als Pen & Paper-Rollenspieler und Fan des Spielsystems von Dungeons & Dragons. Trotzdem – mit jedem neuen Schreibversuch, in denen Elfen, Zwerge und Orks vorkamen, erschien es mir, als würde ich jene großartigen Autoren beklauen und ihr Erbe einfach nur abwandeln.
Ich wusste was ich zu tun hatte.

Wenn ich keine Vorlagen nutzen wollte, musste ich mir schlichtweg eine eigene authentische Welt ausdenken – eine, die sich auf keine noch so geringe Vorlage stützt und sich vom Mainstream Fantasy-Genres abheben würde.
So schuf ich letztendlich Estalon.

Was ist Estalon und was soll daraus mal werden? Wie groß wird dieses Projekt?

Estalon ist eine von mir geschaffene Weltvorlage, an der stetig gearbeitet wird und woraus in den kommenden Jahren zahlreiche Werke, unter anderen Romane, erscheinen werden. Ich beabsichtige mit diesem Projekt eine der größten und detailreichsten Fantasywelten aufzubauen, die bisher erschienen sind. Um dieses Vorhaben zu schaffen, setze ich auf teilweise nie zuvor verwendete Bereiche des world building.
Dieses umfasst eine einzigartige Kosmologie, die noch nie zuvor in bekannten Fantasygenres verwendet wurde, ausgearbeitete Datenbanken über Sprachen, Flora, Fauna und Religionen und nicht zuletzt eine ausgereiften Timeline, in der die Zeitspanne der Welt in unterschiedlichen Ären unterteilt ist. Aus diesem Grund – da die Handlungen, je nach Ära und Entwicklungsstand der Welt, sowohl klassische Fantasy-, wie auch moderne oder Zukunftselemente besitzen – könnte man Estalon, als ersten Vertreter seiner Art, als Multigenre kategorisieren.
Kurz gesagt: Wenn wir mit dieser Kampagne Erfolg haben, werde ich wahrscheinlich, so Esta will, noch Jahrzehnte lang die Welt fleißig mit Romanen, Kompendien und weiteren Inhalten füllen können.

Wie könnt ihr mich und Estalon unterstützen?

Am besten mit einem der wichtigsten aller Güter, welches die Menschheit je vorgebracht hat, eines, was jeder hat und wovon der Erfolg eines jeden Projektes abhängt: Euer Interesse!
Wenn ich nun in erster Linie sagen würde, dass Estalon Geld braucht – was natürlich in gewisser Weise auch der Fall ist, um Entwicklungs- und Druckkosten decken zu können –, würde ich euch und mich irgendwie damit anlügen. Denn das, was Estalon an erster Stelle wirklich braucht, seid ihr!


Wenn ihr jedoch mich und Estalon darüber hinaus unterstützen möchtet, dürft ihr das natürlich gerne tun! Mit Patreon könnt ihr einmalig oder monatlich eine bestimmte Summe spenden, damit das Projekt weiter in der Entwicklung gefördert wird. Die Ziele, die mit eurem Geld erreicht werden können, könnt ihr auf dieser Seite einsehen oder aus der Erklärung im nächsten Abschnitt weiter unten entnehmen. Und, abhängig von der Spendensumme, gibt es auch hier und da bestimmte Privilegien, Geschenke und Aufmerksamkeiten meinerseits, um eure Treue zu belohnen.
Doch Achtung! Falls ihr spenden wollt, haltet euch eines immer vor Augen: Spendet nur so viel, wie ihr auch könnt. Mit jedem einzelnen Euro helft ihr zwar das Projekt größer werden zu lassen, doch würde es mich unglücklich stimmen, wenn ihr Geld spendet, das euch später woanders fehlt. Wenn ihr sichergestellt habt, dass ihr eine bestimmte Summe entbehren könnt, dann freue ich mich natürlich über jede Unterstützung, die ihr aufbringen könnt.

Wie stellst du dir das Finanzierungsziel vor?


Wenn ihr mich fragen würdet, was Estalon momentan am meisten braucht, damit das Projekt die von mir angedeuteten Ziele erreicht, hätte ich eine knappe Antwort für euch: eine schreibende Hand.
Da ich neben der Autorentätigkeit einer vierzigstündigen Vollzeitstelle als Uhrmachermeister nachgehe, bleibt mir im Grunde nur ein freier Tag unter der Woche (und der Sonntag), um effektiv ans Schreiben zu kommen. Aus diesem Grund würde ich euer angelegtes Geld in Zeit umwandeln.

Mit ungefähr 100€ (momentan ca. 125$, Stand 14.04.2018) pro Monat kann ich im Schnitt einen Tag mehr in Estalon investieren und zeitgleich weiterhin meine Unkosten decken, die ich pro Monat aufwenden muss (Miete, Strom, Essen, eine Ehefrau ;) ).
Mit 1000€ pro Monat kann ich mir eine Halbtagstelle suchen und die gewonnene Zeit so nutzen, dass ich zum Beispiel auch Termine mit Fachleuten wie Naturwissenschaftlern oder Physikern wahrnehmen kann, um wichtige Fragen zu klären und Estalon dadurch authentischer gestalten zu können. Generell hätte ich dann feste, geregelte Tage, die ich effektiv zum Schreiben nutzen kann. Als Dankeschön für eure Treue würden davon monatlich 50€ an eine von euch ausgewählte Hilfsorganisation (z. B. SOS Kinderdorf, Tierheim Berlin etc.) gespendet werden.
Mit 2000€ (umgerechnet ca. 2500$, Stand 14.04.2018) pro Monat ist das Endziel erreicht und ich kann meine Zeit voll Estalon widmen. Die monatliche Spende an die ausgewählte Hilfsorganisation würde auf 100€ pro Monat angehoben werden.

Alles, was darüber hinaus geht, würde angespart werden, um diverse Grafiken, Drucke und andere Kosten bezahlen zu können. Sobald Estalon eine gewisse Größe erreicht hat, gedenke ich auch Co-Autoren an Bord zu holen, die mir dabei helfen die Welt weiter zu gestalten und mit Content zu füllen.

Startschuss!

Nun liegt es an euch! Unterstützt Estalon und werdet ein Teil der Community!
Was die Zukunft auch bringen mag, solange ich einen Stift in der Hand halten oder an der Tastatur tippen kann, werde ich weiter schreiben. Ich bin selber sehr gespannt, in welche Richtung sich diese Kampagne entwickeln und ob euch Estalon genauso begeistern wird, wie es mich begeistert.
In diesem Sinne danke ich euch vorab für das Lesen, für das Spenden, für das Teilen und Liken der Seiten und dafür, dass ihr bis hierhin durchgehalten habt!

DANKE!

Esta aes mirn,
Sacha Gordinne



Weitere Links zu Estalon:
Website
Facebook
Instagram

Kontakt:
Email
Tiers
Unterstützer/-in
$1 or more per month
"Echte Unterstützung ist pures Gold wert. Und wie es der Zufall so will, liebe ich Gold über alles!"

- Wegelagerer Tistun, Ära der Könige


Anerkennung: 

  • ein großes Dankeschön!
Edelmann/-frau
$5 or more per month
 "Sicherlich wisst Ihr, dass die Meinung des alten Adels immer noch Gewicht in Arien hat, Teuerste. Ich rate Euch die hohen Edelleute nicht zu verärgern, da es sonst jemanden seinen süßen Kopf kosten könnte - leider! So grausam, so grausam die Zeiten."

- Herrin Leala Liasanril, Ära der Prosperität


Anerkennung: 

  • ein noch größeres Dankeschön! :)
  • exklusive Estalon-Wallpaper für PC/MAC, Android und Apple Smartphone


Held/-in
$10 or more per month
"Echte, wackere Helden sind so selten geworden wie die verdammten Alopkirschen im verdammten Südwald, verdammt nochmal! Habe seit Jahren dort keine mehr gesehen. Nicht eine Einzige, so wahr ich hier stehe! Habe von einem Kerl letztens gehört, dass nachts die Ahrlosen kommen und sie fressen! Bei Zeloths verdammter Sense! Sollen sie doch alle dran ersticken!"

- mürrischer Gardist, Ära der Könige


Anerkennung: 

  • beinhaltet alle vorherigen Annerkennungen und zusätzlich:
  • 1x Estalon-Dankeskarte (kommt per Post)
  • exklusiver Zugang zu VIP Content auf Patreon 
Harmonist/-in
$15 or more per month
"Wenn ihr meine Meinung hören wollt – was natürlich niemand will –, dann sollte die erste Lektion, die ein Eleve im Harmonium lernt, folgendermaßen lauten: 'Auf den Schultern eines jeden Harmonisten liegt die Schande der Vergangenheit so schwer wie ein Sack voller Steine.' Macht euch nicht größer als ihr in Wirklichkeit seid! Nur ein Schatten unserer Vorfahren sind wir noch, Überbleibsel einer Macht, die unsere Ahnen einst besaßen. Es soll Zeiten gegeben haben, in denen Harmonisten noch die Feuer beschworen und ihr Wirken unbeschadet überstanden, ohne sich gleich selber einzuäschern! Das, wertes Narren-Kollegium, ist wahre Harmonie!"

- Alt-Harmonist Quillon Doril, Ära der Könige


Anerkennung:

  • beinhaltet alle vorherigen Annerkennungen und zusätzlich: 
  • namentliche Erwähnung in der 'Heldenhalle' (Blog)
Älteste/-r
$30 or more per month
"Die Ältesten, auch 'Ungeborene' genannt, waren hochentwickelte, aus unterschiedlichen Völkern abstammende Lebewesen, welche vor mehr als 7500 Jahren auf Estalon lebten. Die neusten Erkenntnisse aus archäologischen Funden der letzten Jahren (J.A.E. [Joonder Archäologie Expeditionen], von 2998-3000) ergaben Aufschlüsse zur bisherigen Annahme, dass die Ältesten ihre Lebenszeit durch Injektionen der toxischen Planaressenz ‚Ahr‘ künstlich verlängerten. [Hier tippen, um den vollen Bericht anzuzeigen]"

- Auszug eines digitalen Berichtes aus dem Datenverbund IME.X, Ära der Evolution


Anerkennung: 

  • beinhaltet alle vorherigen Annerkennungen und zusätzlich: 
  • 1x Estalon-T-Shirt (Größe nach Wahl)
Lord/Lady
$50 or more per month
"Ein Lord zu sein hat seine Vorzüge. Man muss keiner mürrischen, alten Vettel, einer, die du irgendwann mal im Suff geehelicht hast, mehr Beine machen, wenn du mal hungrig bist. Als noch so geringer Lord kommt das Essen von alleine und das gefühlt den ganzen Tag lang, vom Lichte bis zum Dunkel. Kein Wunder, dass die ehrwürdigen Hochlords fett wie Butterfässer sind."
- Lord Zinsel Bindaril von Feste Kalthafen, Ära der Könige


Anerkennung: 

  • beinhaltet alle vorherigen Annerkennungen und zusätzlich: 
  • monatliche Leseprobe zu zukünftigen Inhalten
  • 1x Estalon-Anhänger aus Speckstein mit gravierter Estalon Rune
Maganar
$100 or more per month
"Angeblich sollen Lebewesen, die das Lebenselement Ahr in ihrer reinsten Form, als Schöpfungsstrang selbst, berühren, zu einer höheren Bewusstseinsebene aufsteigen, indem sie ihre sterbliche Hülle zurücklassen und ihre Seele dem reißenden Fluss des Lebens hingeben. Diese Geschöpfe nennt man, wenn man den alten Schriften trauen darf, Maganare. Sie sollen gleißende, körperlose Wesen mit göttergleichen Kräfte sein, die das Lebenselement beliebig beherrschen und formen können. Nur wenige Berichte, nicht aussagekräftiger als Ammenmärchen, deuten auf ihre Existenz hin, sodass man sich nicht sicher sein kann, ob wirklich irgendwer jemals die Berührung mit reinem Ahr überlebt hat und Maganare wahrhaftig existieren." 

- Auszug aus 'Geschichte Estalons - Band Sechs' von Haeronimas den Gelehrten, Ära des Friedens


 

Anerkennung: 

  • beinhaltet alle vorherigen Annerkennungen und zusätzlich: 
  • 1x signierte Ausgabe vom ersten veröffentlichten Werk zu Estalon
  • 1x signierter Dankesbrief, der von mir persönlich geschrieben wurde (eingerahmt) 
Verfechter Estalons
$250 or more per month
"Estalon ist die Wiege des Lebens selbst, meine Kinder! Die ungezügelten Elemente, einst im Sturm der Gestirne ungebannt, nun getrennt von ihren Brüdern und Schwestern, sind die Pfeiler der uns geschenkten Welt und dienen Estalon, so wie wir Estalon dienen. Doch spüre ich den wachsenden Zorn der Elemente jeden Tag von neuem! 

Badet im Wasser und spüret die tödliche Kraft der Strömung! 

Entfacht ein Feuer und die Flammen verzehren das fruchtbare Land! 

Besteigt Berge und der Wind wird eure Leiber an den Klippen zerschlagen! Tod, überall lauert der Tod! 

Prüfungen der Elemente werden kommen, um den göttlichen Lichtern am Himmel zu beweisen, dass wir dem Geschenk des Lebens würdig sind! Betet, meine Kinder! Zeigt eure Liebe der Natur, sodass die Natur lernt auch euch zu lieben!"

- Älteste Akris, Ära des Lebens


Anerkennung: 

  • beinhaltet alle vorherigen Annerkennungen und zusätzlich: 
  • 1x signierte Ausgabe von allen zukünftig erscheinenen Estalon-Werken
  • 1x Charakter, Pflanze, Tier etc. wird nach deinen Vorstellungen in die Welt von Estalon eingebaut


Bewahrer Estalons
$1,000 or more per month
"Jeder von uns kann ein Bewahrer sein. Man muss dafür keinen großen Aufwand betreiben, da selbst das Lesen einer noch so kurzen Geschichte, gepaart mit einer Prise angeborener Neugierde, eine perfekte Grundlage dafür bietet, selber ein Bewahrer zu sein. Jedes gelesene Wort und jedes aufgenommene Bild gibt uns die Gelegenheit zu träumen und in eine Welt abzutauchen, die wir selber hautnah erleben wollen. Doch jeder kennt es nur zu gut: Irgendwann kommt der Moment, in dem man wieder auftauchen, aufwachen muss, um sich anderen, manchmal wichtigeren Dingen zu widmen. Und genau in diesem Augenblick zeigt der Teil von dir, der die Bilder und die Zauber vergangener Momente für dich bewahrt, seine wahre Stärke."

- Darius, Bewahrer Estalons, Ära der Prosperität


 Anerkennung: 

  • beinhaltet alle vorherigen Annerkennungen und zusätzlich: 
  • 1x Einladung zum Abendessen von und mit mir
  • VIP Skype Konversationen mit mir zu festgelegten Terminen über die Entwicklungen und Fortschritte zu Estalon 
  • Durchsicht fertiger Werke vor der eigentlichen Veröffentlichung
Goals
11% complete
Aktueller Stand: 9 von 28 Tage pro Monat Zeit für Estalon!
~
Eure Unterstützung = mehr Estalon!
Da ich nebenher noch in Vollzeit arbeiten gehe, kann ich im Schnitt acht volle Tage im Monat in Estalon investieren (einen freien Tag unter der Woche und den Sonntag).

Mit 100€/Monat mehr kann ich einen Tag pro Monat mehr in Estalon investieren. Dadurch entsteht mehr Content für euch und Estalon wächst.
Ab 1000€ (ca. 1250$, Stand 14.04.2018) kann ich eine Halbtagsstelle annehmen und die gewonnene Zeit zum Schreiben verwenden.
Ab 2000€ (ca. 2500$, Stand 14.04.2018) kann ich meine ganze Energie in Estalon stecken und in Vollzeit als Autor und Creator arbeiten.

Doch wie heißt es so schön: Step by Step! Ich danke euch vorab für diese einzigartige Möglichkeit, meinem Traum nachzugehen und Estalon für euch zu schaffen!

Danke!
1 of 20
learvain daes, Besucher!

Ich freue mich, dass ihr den Weg hierhin gefunden habt! Wenn ihr rein zufällig auf diese Seite gestoßen seid, will ich mich kurz vorstellen und euch von Estalon, einer von mir erschaffenen Fantasywelt erzählen, damit ihr eine ungefähre Vorstellung davon bekommt, wer ich bin, was Estalon ist und warum ich auf Patreon meinen Auftritt habe. Viel Spaß!

Wer bist du und was machst du?

Der Typ auf dem Foto, im Kittel und mit der Lupe um den Hals, bin ich, Sacha Gordinne, geboren am 19.10.1989 im schönen Nordrhein-Westfalen und Uhrmachermeister von Beruf. Seit ich zurückdenken kann, verspüre ich den Drang, meine Ideen und Geschichten zu Papier zu bringen, um meine zahlreichen, doch leider recht flüchtigen Gedanken nicht wieder zu vergessen. Ich war, wie viele Menschen im jungen Alter, stets Feuer und Flamme und überaus begeistert, wenn packende Geschichten einen Zeit und Raum vergessen ließen. 

Bereits früh sagte ich mir, dass ich selber irgendwann einmal eine eigene, epische Geschichte schreiben würde, die andere genauso in den Bann ziehen konnten wie es meine Lieblingsbücher einst taten und immer noch tun. Doch obwohl ich viele einzelne Geschichten anfing, war ich mit dem Geschriebenen nie so zufrieden, sodass ich oftmals das Angefangene nie zu Ende brachte. Es war zum Haare raufen und ich zweifelte an meine Kompetenz. Irgendwann jedoch wusste ich plötzlich, woran es lag – eine einfache Sache, auf die ich eigentlich hätte früher kommen können.

Es gefiel mir einfach nicht eine willkürliche Geschichte zu schreiben, die auf Grundelementen anderer Werke aufbaute. Gewisse großartige Autoren haben ganze Genres nachhaltig geprägt, sodass man immer wieder in vielen später erschienenen Büchern unweigerlich über Konstanten stolpert. An diesem Punkt sei gesagt, dass ich sehr froh darüber bin, dass es diese Koryphäen der Literatur gab und dass ich ihre Werke sehr schätze. Hätte es diese begnadeten Schriftsteller nie gegeben oder hätten sie ihre Werke nie herausgebracht, so würde das heutige Fantasy-Genre nicht das sein, was wir lieben – und das sage ich als begeisterter Leser wie auch als Pen & Paper-Rollenspieler und Fan des Spielsystems von Dungeons & Dragons. Trotzdem – mit jedem neuen Schreibversuch, in denen Elfen, Zwerge und Orks vorkamen, erschien es mir, als würde ich jene großartigen Autoren beklauen und ihr Erbe einfach nur abwandeln.
Ich wusste was ich zu tun hatte.

Wenn ich keine Vorlagen nutzen wollte, musste ich mir schlichtweg eine eigene authentische Welt ausdenken – eine, die sich auf keine noch so geringe Vorlage stützt und sich vom Mainstream Fantasy-Genres abheben würde.
So schuf ich letztendlich Estalon.

Was ist Estalon und was soll daraus mal werden? Wie groß wird dieses Projekt?

Estalon ist eine von mir geschaffene Weltvorlage, an der stetig gearbeitet wird und woraus in den kommenden Jahren zahlreiche Werke, unter anderen Romane, erscheinen werden. Ich beabsichtige mit diesem Projekt eine der größten und detailreichsten Fantasywelten aufzubauen, die bisher erschienen sind. Um dieses Vorhaben zu schaffen, setze ich auf teilweise nie zuvor verwendete Bereiche des world building.
Dieses umfasst eine einzigartige Kosmologie, die noch nie zuvor in bekannten Fantasygenres verwendet wurde, ausgearbeitete Datenbanken über Sprachen, Flora, Fauna und Religionen und nicht zuletzt eine ausgereiften Timeline, in der die Zeitspanne der Welt in unterschiedlichen Ären unterteilt ist. Aus diesem Grund – da die Handlungen, je nach Ära und Entwicklungsstand der Welt, sowohl klassische Fantasy-, wie auch moderne oder Zukunftselemente besitzen – könnte man Estalon, als ersten Vertreter seiner Art, als Multigenre kategorisieren.
Kurz gesagt: Wenn wir mit dieser Kampagne Erfolg haben, werde ich wahrscheinlich, so Esta will, noch Jahrzehnte lang die Welt fleißig mit Romanen, Kompendien und weiteren Inhalten füllen können.

Wie könnt ihr mich und Estalon unterstützen?

Am besten mit einem der wichtigsten aller Güter, welches die Menschheit je vorgebracht hat, eines, was jeder hat und wovon der Erfolg eines jeden Projektes abhängt: Euer Interesse!
Wenn ich nun in erster Linie sagen würde, dass Estalon Geld braucht – was natürlich in gewisser Weise auch der Fall ist, um Entwicklungs- und Druckkosten decken zu können –, würde ich euch und mich irgendwie damit anlügen. Denn das, was Estalon an erster Stelle wirklich braucht, seid ihr!


Wenn ihr jedoch mich und Estalon darüber hinaus unterstützen möchtet, dürft ihr das natürlich gerne tun! Mit Patreon könnt ihr einmalig oder monatlich eine bestimmte Summe spenden, damit das Projekt weiter in der Entwicklung gefördert wird. Die Ziele, die mit eurem Geld erreicht werden können, könnt ihr auf dieser Seite einsehen oder aus der Erklärung im nächsten Abschnitt weiter unten entnehmen. Und, abhängig von der Spendensumme, gibt es auch hier und da bestimmte Privilegien, Geschenke und Aufmerksamkeiten meinerseits, um eure Treue zu belohnen.
Doch Achtung! Falls ihr spenden wollt, haltet euch eines immer vor Augen: Spendet nur so viel, wie ihr auch könnt. Mit jedem einzelnen Euro helft ihr zwar das Projekt größer werden zu lassen, doch würde es mich unglücklich stimmen, wenn ihr Geld spendet, das euch später woanders fehlt. Wenn ihr sichergestellt habt, dass ihr eine bestimmte Summe entbehren könnt, dann freue ich mich natürlich über jede Unterstützung, die ihr aufbringen könnt.

Wie stellst du dir das Finanzierungsziel vor?


Wenn ihr mich fragen würdet, was Estalon momentan am meisten braucht, damit das Projekt die von mir angedeuteten Ziele erreicht, hätte ich eine knappe Antwort für euch: eine schreibende Hand.
Da ich neben der Autorentätigkeit einer vierzigstündigen Vollzeitstelle als Uhrmachermeister nachgehe, bleibt mir im Grunde nur ein freier Tag unter der Woche (und der Sonntag), um effektiv ans Schreiben zu kommen. Aus diesem Grund würde ich euer angelegtes Geld in Zeit umwandeln.

Mit ungefähr 100€ (momentan ca. 125$, Stand 14.04.2018) pro Monat kann ich im Schnitt einen Tag mehr in Estalon investieren und zeitgleich weiterhin meine Unkosten decken, die ich pro Monat aufwenden muss (Miete, Strom, Essen, eine Ehefrau ;) ).
Mit 1000€ pro Monat kann ich mir eine Halbtagstelle suchen und die gewonnene Zeit so nutzen, dass ich zum Beispiel auch Termine mit Fachleuten wie Naturwissenschaftlern oder Physikern wahrnehmen kann, um wichtige Fragen zu klären und Estalon dadurch authentischer gestalten zu können. Generell hätte ich dann feste, geregelte Tage, die ich effektiv zum Schreiben nutzen kann. Als Dankeschön für eure Treue würden davon monatlich 50€ an eine von euch ausgewählte Hilfsorganisation (z. B. SOS Kinderdorf, Tierheim Berlin etc.) gespendet werden.
Mit 2000€ (umgerechnet ca. 2500$, Stand 14.04.2018) pro Monat ist das Endziel erreicht und ich kann meine Zeit voll Estalon widmen. Die monatliche Spende an die ausgewählte Hilfsorganisation würde auf 100€ pro Monat angehoben werden.

Alles, was darüber hinaus geht, würde angespart werden, um diverse Grafiken, Drucke und andere Kosten bezahlen zu können. Sobald Estalon eine gewisse Größe erreicht hat, gedenke ich auch Co-Autoren an Bord zu holen, die mir dabei helfen die Welt weiter zu gestalten und mit Content zu füllen.

Startschuss!

Nun liegt es an euch! Unterstützt Estalon und werdet ein Teil der Community!
Was die Zukunft auch bringen mag, solange ich einen Stift in der Hand halten oder an der Tastatur tippen kann, werde ich weiter schreiben. Ich bin selber sehr gespannt, in welche Richtung sich diese Kampagne entwickeln und ob euch Estalon genauso begeistern wird, wie es mich begeistert.
In diesem Sinne danke ich euch vorab für das Lesen, für das Spenden, für das Teilen und Liken der Seiten und dafür, dass ihr bis hierhin durchgehalten habt!

DANKE!

Esta aes mirn,
Sacha Gordinne



Weitere Links zu Estalon:
Website
Facebook
Instagram

Kontakt:
Email

Recent posts by Sacha Gordinne

Tiers
Unterstützer/-in
$1 or more per month
"Echte Unterstützung ist pures Gold wert. Und wie es der Zufall so will, liebe ich Gold über alles!"

- Wegelagerer Tistun, Ära der Könige


Anerkennung: 

  • ein großes Dankeschön!
Edelmann/-frau
$5 or more per month
 "Sicherlich wisst Ihr, dass die Meinung des alten Adels immer noch Gewicht in Arien hat, Teuerste. Ich rate Euch die hohen Edelleute nicht zu verärgern, da es sonst jemanden seinen süßen Kopf kosten könnte - leider! So grausam, so grausam die Zeiten."

- Herrin Leala Liasanril, Ära der Prosperität


Anerkennung: 

  • ein noch größeres Dankeschön! :)
  • exklusive Estalon-Wallpaper für PC/MAC, Android und Apple Smartphone


Held/-in
$10 or more per month
"Echte, wackere Helden sind so selten geworden wie die verdammten Alopkirschen im verdammten Südwald, verdammt nochmal! Habe seit Jahren dort keine mehr gesehen. Nicht eine Einzige, so wahr ich hier stehe! Habe von einem Kerl letztens gehört, dass nachts die Ahrlosen kommen und sie fressen! Bei Zeloths verdammter Sense! Sollen sie doch alle dran ersticken!"

- mürrischer Gardist, Ära der Könige


Anerkennung: 

  • beinhaltet alle vorherigen Annerkennungen und zusätzlich:
  • 1x Estalon-Dankeskarte (kommt per Post)
  • exklusiver Zugang zu VIP Content auf Patreon 
Harmonist/-in
$15 or more per month
"Wenn ihr meine Meinung hören wollt – was natürlich niemand will –, dann sollte die erste Lektion, die ein Eleve im Harmonium lernt, folgendermaßen lauten: 'Auf den Schultern eines jeden Harmonisten liegt die Schande der Vergangenheit so schwer wie ein Sack voller Steine.' Macht euch nicht größer als ihr in Wirklichkeit seid! Nur ein Schatten unserer Vorfahren sind wir noch, Überbleibsel einer Macht, die unsere Ahnen einst besaßen. Es soll Zeiten gegeben haben, in denen Harmonisten noch die Feuer beschworen und ihr Wirken unbeschadet überstanden, ohne sich gleich selber einzuäschern! Das, wertes Narren-Kollegium, ist wahre Harmonie!"

- Alt-Harmonist Quillon Doril, Ära der Könige


Anerkennung:

  • beinhaltet alle vorherigen Annerkennungen und zusätzlich: 
  • namentliche Erwähnung in der 'Heldenhalle' (Blog)
Älteste/-r
$30 or more per month
"Die Ältesten, auch 'Ungeborene' genannt, waren hochentwickelte, aus unterschiedlichen Völkern abstammende Lebewesen, welche vor mehr als 7500 Jahren auf Estalon lebten. Die neusten Erkenntnisse aus archäologischen Funden der letzten Jahren (J.A.E. [Joonder Archäologie Expeditionen], von 2998-3000) ergaben Aufschlüsse zur bisherigen Annahme, dass die Ältesten ihre Lebenszeit durch Injektionen der toxischen Planaressenz ‚Ahr‘ künstlich verlängerten. [Hier tippen, um den vollen Bericht anzuzeigen]"

- Auszug eines digitalen Berichtes aus dem Datenverbund IME.X, Ära der Evolution


Anerkennung: 

  • beinhaltet alle vorherigen Annerkennungen und zusätzlich: 
  • 1x Estalon-T-Shirt (Größe nach Wahl)
Lord/Lady
$50 or more per month
"Ein Lord zu sein hat seine Vorzüge. Man muss keiner mürrischen, alten Vettel, einer, die du irgendwann mal im Suff geehelicht hast, mehr Beine machen, wenn du mal hungrig bist. Als noch so geringer Lord kommt das Essen von alleine und das gefühlt den ganzen Tag lang, vom Lichte bis zum Dunkel. Kein Wunder, dass die ehrwürdigen Hochlords fett wie Butterfässer sind."
- Lord Zinsel Bindaril von Feste Kalthafen, Ära der Könige


Anerkennung: 

  • beinhaltet alle vorherigen Annerkennungen und zusätzlich: 
  • monatliche Leseprobe zu zukünftigen Inhalten
  • 1x Estalon-Anhänger aus Speckstein mit gravierter Estalon Rune
Maganar
$100 or more per month
"Angeblich sollen Lebewesen, die das Lebenselement Ahr in ihrer reinsten Form, als Schöpfungsstrang selbst, berühren, zu einer höheren Bewusstseinsebene aufsteigen, indem sie ihre sterbliche Hülle zurücklassen und ihre Seele dem reißenden Fluss des Lebens hingeben. Diese Geschöpfe nennt man, wenn man den alten Schriften trauen darf, Maganare. Sie sollen gleißende, körperlose Wesen mit göttergleichen Kräfte sein, die das Lebenselement beliebig beherrschen und formen können. Nur wenige Berichte, nicht aussagekräftiger als Ammenmärchen, deuten auf ihre Existenz hin, sodass man sich nicht sicher sein kann, ob wirklich irgendwer jemals die Berührung mit reinem Ahr überlebt hat und Maganare wahrhaftig existieren." 

- Auszug aus 'Geschichte Estalons - Band Sechs' von Haeronimas den Gelehrten, Ära des Friedens


 

Anerkennung: 

  • beinhaltet alle vorherigen Annerkennungen und zusätzlich: 
  • 1x signierte Ausgabe vom ersten veröffentlichten Werk zu Estalon
  • 1x signierter Dankesbrief, der von mir persönlich geschrieben wurde (eingerahmt) 
Verfechter Estalons
$250 or more per month
"Estalon ist die Wiege des Lebens selbst, meine Kinder! Die ungezügelten Elemente, einst im Sturm der Gestirne ungebannt, nun getrennt von ihren Brüdern und Schwestern, sind die Pfeiler der uns geschenkten Welt und dienen Estalon, so wie wir Estalon dienen. Doch spüre ich den wachsenden Zorn der Elemente jeden Tag von neuem! 

Badet im Wasser und spüret die tödliche Kraft der Strömung! 

Entfacht ein Feuer und die Flammen verzehren das fruchtbare Land! 

Besteigt Berge und der Wind wird eure Leiber an den Klippen zerschlagen! Tod, überall lauert der Tod! 

Prüfungen der Elemente werden kommen, um den göttlichen Lichtern am Himmel zu beweisen, dass wir dem Geschenk des Lebens würdig sind! Betet, meine Kinder! Zeigt eure Liebe der Natur, sodass die Natur lernt auch euch zu lieben!"

- Älteste Akris, Ära des Lebens


Anerkennung: 

  • beinhaltet alle vorherigen Annerkennungen und zusätzlich: 
  • 1x signierte Ausgabe von allen zukünftig erscheinenen Estalon-Werken
  • 1x Charakter, Pflanze, Tier etc. wird nach deinen Vorstellungen in die Welt von Estalon eingebaut


Bewahrer Estalons
$1,000 or more per month
"Jeder von uns kann ein Bewahrer sein. Man muss dafür keinen großen Aufwand betreiben, da selbst das Lesen einer noch so kurzen Geschichte, gepaart mit einer Prise angeborener Neugierde, eine perfekte Grundlage dafür bietet, selber ein Bewahrer zu sein. Jedes gelesene Wort und jedes aufgenommene Bild gibt uns die Gelegenheit zu träumen und in eine Welt abzutauchen, die wir selber hautnah erleben wollen. Doch jeder kennt es nur zu gut: Irgendwann kommt der Moment, in dem man wieder auftauchen, aufwachen muss, um sich anderen, manchmal wichtigeren Dingen zu widmen. Und genau in diesem Augenblick zeigt der Teil von dir, der die Bilder und die Zauber vergangener Momente für dich bewahrt, seine wahre Stärke."

- Darius, Bewahrer Estalons, Ära der Prosperität


 Anerkennung: 

  • beinhaltet alle vorherigen Annerkennungen und zusätzlich: 
  • 1x Einladung zum Abendessen von und mit mir
  • VIP Skype Konversationen mit mir zu festgelegten Terminen über die Entwicklungen und Fortschritte zu Estalon 
  • Durchsicht fertiger Werke vor der eigentlichen Veröffentlichung