Ophelia

is creating Federpeitsche - Ein BDSM-Blog

Select a membership level

Brieftaube
$4.70
per month
Da Patreon nur in Dollar rechnet, habe ich den Betrag für euch bereits angepasst:


4.70$ (+19% MwSt. =) 5,59$ sind etwa 5€


Wer mich monatlich mit rund 5 Euro unterstützt, bekommt in den entsprechenden Monaten von mir die Brieftaube - eine exklusive Update-E-Mail. Darin werde ich euch auf dem Laufenden halten über meine weiteren Pläne und deren Verlauf, neue Projekte, Gedankenentwürfe oder anstehende größere Veröffentlichungen.

Romankapitel oder exklusiver Blogbeitrag
$8
per month
In dieser Rubrik bekommt ihr den monatlichen Newsletter, die Brieftaube, sowie allen exklusiven Content des kleineren Tiers. 

Zudem bekommt ihr entweder ein Kapitel meines Fortsetzungsromans "Das Mädchen mit den tausend Namen" - oder, in Monaten, in denen ich kein neues Kapitel schaffe, einen exklusiven Blogbeitrag. Diese Beiträge sind immer überdurchschnittlich lang und keine theoretischen Texte, sondern entweder persönlich, intim oder... kopfkinolastig.
________________




"Das Mädchen mit den tausend Namen" ist eine BDSM-Fortsetzungsgeschichte, die ich im Dezember 2018 begonnen habe. Der Prolog ist selbstverständlich kostenlos, damit ihr nicht die Katze im Sack kauft - ihr findet ihn hier:

 https://federpeitsche.com/2019/03/12/das-maedchen-mit-den-tausend-namen/

Inhalt:

Seit nunmehr einem Jahr dient May einem dominanten Mann, der sie besitzen möchte - ohne Einschränkungen. Der erste Schritt dorthin war die Übergabe ihres Bankkontos. Der letzte wird die Tätowierung an ihrem 25. Geburtstag sein, die sie endgültig zu seiner Sklavin machen soll.
Am Vorabend wird May einem letzten Test unterzogen. Als sie am Kreuz steht und einmal mehr Tränen in sich aufsteigen spürt, ist er ihre letzte Hoffnung. Doch statt ihr den ersehnten, wertschätzenden Namen endlich zu verraten, den er für sie ausgesucht hatte und der ihr doch sicher zeigen würde, dass all der Schmerz, all die Tränen sich nun gelohnt hätten, kommt alles ganz anders.
 
Stunden später findet May sich wie so oft auf ihrer Parkbank wieder. Noch mehr als sonst braucht sie heute die Stille und doch wird sie gerade an diesem Abend von der unheimlichen Frau mit dem langen, schwarzen Mantel angesprochen, die sie öfter hier sieht.
Und dann ist da noch dieser Mann, der May aus dem Schutz der Dunkelheit beobachtet und vor dem sie trotz allem keine Angst verspürt. Im Gegenteil...
 
Doch gerade als May den Tiefpunkt erreicht, ihre eigene Existenz kaum mehr aushält, stellt die Frau in Schwarz sich ihr vor: Sie nennt sich Raven - und sie macht May ein Angebot, das ihr Leben für immer verändert. 
FrauOenRunde Sponsoring
$20
per month

Die #FrauOenRunde ist eine mittlerweile monatlich von mir organisierte Runde, bei der es darum geht, unerfahrenen, aber interessierten Frauen Wege zu zeigen, selbstbestimmt und risikobewusst in die Welt des BDSM einzutauchen. Mehr Details zum Ablauf findet ihr hier:


www.federpeitsche.com/frauoenrunde


Pro Runde nehme ich 12 Frauen mit. Die meisten sind relativ jung, häufig Studentinnen oder in Ausbildung und finanziell nicht gut gestellt. Studiomiete und Event-Eintritt kosten natürlich Geld und weil die Runde sich bewährt und etabliert hat, häuft sich bei mir die Organisationsarbeit.


Mein Anspruch ist es, die Teilnehmerinnen bereits vom ersten Mailkontakt an individuell an die Hand zu nehmen, was erfahrungsgemäß die Stimmung, den safe space schafft, der für diese bestärkende Dynamik der Runde sorgt. Das allerdings kostet mich mittlerweile mehrere Abende die Woche, allein für den Mailkontakt und die Orga.


Aus tiefster Überzeugung will ich nicht, dass eine Frau nicht teilnimmt, weil sie das Geld dafür nicht hat - bisher habe ich immer entweder auf meine Aufwandsentschädigung verzichtet oder eine Reihe von Sponsoren gehabt, die sich bereit erklären, einen Platz zu spendieren, wofür ich nicht dankbarer sein könnte. <3


Ich möchte dieses Projekt unbedingt aufrechthalten, merke aber, dass  durch die steigende Nachfrage die Organisation ein immer größeres Ausmaß annimmt. Den Beitrag für die Teilnehmerinnen zu erhöhen, kommt für mich aber nicht infrage.


Immer häufiger werde ich mittlerweile von Lesern, Unterstützern und bereits eingetragenen Sponsoren darauf hingewiesen, auch das doch über Patreon zu ermöglichen, damit auch kleinere Beiträge beigesteuert werden können.


Ihr bekommt als Dank hierfür die Brieftaube, meinen monatlichen Newsletter - und ich bin am Überlegen, was ich noch anbieten könnte als Dankeschön für die Unterstützung eines Projekts, das mir sehr am Herzen liegt und das Frauen dabei hilft, Kontakte zu knüpfen und sich unter Gleichgesinnten in sicherem Rahmen auszuprobieren, um so schlechte Erfahrungen zu vermeiden.


Wenn ihr Ideen habt, wie ich mich hier monatlich bedanken kann - ich bin offen für (fast ;)) alles.


154

patrons

About


Meine Lieben,
ich heiße euch herzlich willkommen im Wunderland.

Ob ihr über meinen Twitter-Account, Google oder über andere Wege auf diesen Blog gestoßen seid, ist zweitrangig. Wichtig ist:

Ihr seid hier.

Mein Name ist Ophelia, auf Twitter bin ich auch bekannt als Frau O.
Ich bin 1989 geboren und lebe in einer deutschen Großstadt. Studiert habe ich Germanistik und Geschichte auf Lehramt, nur um bei der ersten Gelegenheit meinen Traum zu verwirklichen und mich mit dem Schreiben selbstständig zu machen. Mittlerweile lebe ich vom Bloggen, meinen Büchern und meinen Projekten. Die Federpeitsche ist mein ganz persönlicher Neustart im Jahr 2020 – neue Haltung, neue Texte, neuer Blog.

Ich bezeichne mich selbst als BDSM-Aktivistin und sexpositive Feministin – mein größtes Anliegen sind die Entstigmatisierung von BDSM und die Aufklärungsarbeit sowie das Aufzeigen alternativer Sexual- und Lebensmodelle hauptsächlich, aber natürlich nicht nur für Frauen.

Ich möchte, dass der Gesellschaft bewusst wird, dass BDSM eine wunderbare Welt zwischen Sexualität und Selbstverwirklichung sein kann und zugleich habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, vor allem Interessierten und Einsteigernsichere Wege in diese Welt zu zeigen. Wege, die Spaß machen und zur Selbstverwirklichung führen, dabei aber die größten Risiken vermeiden – #vernünftigunvernünftig eben.

Die Federpeitsche ist allerdings mehr als ein BDSM-Blog.
Es ist ein Blog, der meine Leidenschaften und Anliegen vereint: Es geht um BDSM, um Sprache, um Philosophie, um das Leben, um persönliche Erfahrungen, um nicht gesellschaftskonforme Haltungen und Lebensmodelle, um Aufklärung und manchmal um Feminismus.

Es geht um das Leben im Wunderland.

Das Wunderland – so nenne ich die Welt, in der Menschen auf bewusst gewählten, individuellen Wegen durchs Leben gehen. Es ist eine Welt, in der man abseits der Norm geht, Sexualität nicht automatisch mit monogamer, romantischer, heterosexueller Liebe in Verbindung bringt.
Eine Welt, in der die einen Haus, Kind und Garten haben, während die anderen polyamor leben und keine Kinder möchten – eine Welt, in der alles davon in Ordnung ist, solange die Entscheidung dafür bewusst gefallen ist.
Eine Welt, in der Frauen heute die Gerte in die Hand nehmen und sich morgen ohrfeigen lassen.
Eine Welt, in der Menschen bereit sind, ihre Komfortzone zu verlassen, sich unangenehmen Fragen zu stellen und ehrlich zu sich selbst zu sein.
Fragen wie:
„Was will ich?“

Fragen wie:
„Tut mir das eigentlich gut?“

Fragen wie:
„Bin ich glücklich?“

Ob die Antwort nun BDSM ist oder Vanilla-Sex, monogame Ehe oder promiskuitiver Lifestyle, Vorgarten oder Kommune, Bankkauffrau oder SexworkerIn – es spielt keine Rolle.Solange ihr den Weg, den ihr geht, bewusst gewählt habt und die Fragen, die ihr euch stellt, ehrlich beantwortet, seid ihr schon mittendrin: Im Wunderland. Und wenn ihr noch nicht ganz sicher seid, ob ihr euch schon bereit fühlt, diesen Schritt zu gehen, dann lest doch einfach mal eine Weile hier mit…

Ihr werdet den Augenblick dann schon erkennen, an dem eine wunderschöne, verführerische Schlange an eurer Seite auftaucht und euch die Möglichkeit reicht, vom Baum der Erkenntnis zu essen und dem Paradies den Rücken zu kehren.

Ob ihr dann danach greift oder nicht, bleibt euch überlassen.

Ach ja, ich vergaß:

…Apfel gefällig?



„Alice, man darf sein Leben nicht nach anderen richten.
Du allein musst die Entscheidung fällen.“

L. Carroll
Alice im Wunderland


Recent posts by Ophelia

By becoming a patron, you'll instantly unlock access to 16 exclusive posts
2
Links
14
Writings
By becoming a patron, you'll instantly unlock access to 16 exclusive posts
2
Links
14
Writings
How it works

Get started in 2 minutes

Choose a membership
Sign up
Add a payment method
Get benefits