Nina C. Hasse

is creating Steampunk Stories

9

patrons

$22

per month


Tretet ein, nehmt euch ein paar Gästepantoffeln
und fühlt euch ganz wie zu Hause!


Bevor ihr die Tümmler erkundet, vielleicht noch ein paar Infos zu eurem Kapitän auf diesem U-Boot *räusper, räusper* Ahoi, ich bin Nina! Wenn ich mich mit wenigen Stichworten beschreiben müsste, würden diese wohl wie folgt lauten: Steampunkige Katzenlady und New Yorkerin by heart mit Hang zum Reisen, die gerne Abenteuergeschichten erzählt. Ich schreibe Steampunk-Romane und bin derzeit Selfpublisherin, habe also keinen Verlag, der hinter mir steht. Allerdings habe ich mich bewusst dafür entschieden: Ich liebe die Unabhängigkeit, die Möglichkeit, mich auszuprobieren und selbst für alles verantwortlich zu sein.


(Hier seht ihr übrigens unsere beiden Bordkatzen Watson und Holmes. Die beiden sind die besten Schreibbuddies, die ich mir wünschen kann - auch wenn sie des Öfteren über die Tastatur trampeln oder mich vom Schreiben abhalten, weil sie spielen/fressen/schmusen wollen. Noch ein kleiner Hinweis für Katzenhaarallergiker: Ihr könnt natürlich trotzdem an Bord kommen, die Luftfilter in unserem U-Boot sind technisch auf neuestem Stand und wirken antiallergisch. Außerdem respektieren die beiden eure Privatsphäre. Also, meistens jedenfalls. Wenn sie nicht gerade Hunger haben. Oder der Spieltrieb einsetzt. Oder ihr Kuschelbedürfnis ...)


Warum ausgerechnet Steampunk?

Ich empfinde Steampunk als grandiose Möglichkeit, Utopie und Dystopie mit (hoffentlich) spannenden Geschichten zu verbinden, die auch das ein oder andere sozialkritische Element enthalten. Mein erster Floodlands-Roman Ersticktes Matt, ein Steampunk-Krimi mit dem Gesichtsanaytiker Remy Lafayette als Ermittler, erschien im Juli 2016 und spielt im Jahr 1893 in einem alternativen New York, das durch einen frühzeitigen Anstieg der Meeresspiegel teilweise überflutet wurde und zahlreiche Klimaflüchtlinge aus der ganzen Welt unterbringen muss.

Beim Schreiben liegt mein Hauptaugenmerk allerdings nicht auf den technischen Details, die eine Steampunk-Welt zumeist mit sich bringt, sondern auf authentischen Figuren, die nicht schablonenhaft daherkommen. Sie dürfen durchaus ein wenig schrullig sein, sollen mit altbekannten Klischees brechen und ihre eigenen Kämpfe zu bestehen haben. Skurrile Figuren mit Ecken und Kanten passen meiner Meinung nach besonders gut in ein solches Setting, da es meist ebenso exzentrisch ist wie sie selbst.

"Grenzen sprengen und überwinden" ist das Motto, unter dem Steampunk allgemein für mich steht. Keine Regeln, keine Grenzen, einfach der eigenen Fantasie und Kreativität freien Lauf lassen und schauen, wohin sie einen führen.

Aktuell arbeite ich am zweiten Band der Floodlands-Reihe sowie an einem Steampunk-Abenteuer, das sich wohl am treffendsten mit "Lara Croft meets Jules Verne" beschreiben lässt.



Was stelle ich mit dem Geld an, das ich über Patreon erhalte?

Ich bin ein großer Freund der Ehrlichkeit, deshalb möchte ich auch hier ehrlich mit euch sein. Die Einnahmen, die ihr mir großzügigerweise über Patreon zukommen lasst, geben mir hoffentlich ein paar Freiheiten und mehr Gelegenheiten im Alltag, in denen ich mich ganz dem Schreiben widmen kann. Im Brotjob bin ich als freie Lektorin tätig und liebe es, andere Autoren bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Es ist immer wunderbar, zu sehen, wie Geschichten wachsen und gedeihen, sich schließlich in die große, weite Bücherwelt aufmachen und begeisterte Leser finden.

Ich bin sehr dankbar für das Privileg, diesen Beruf ausüben zu dürfen. Durch eine Krebserkrankung muss ich allerdings sehr konsequent mit meiner Energie haushalten und bin häufig nicht so leistungsfähig, wie ich gerne wäre. Das Schreiben leidet in dem Fall dann leider recht schnell. Sinn und Zweck dieser Seite soll es jedoch nicht sein, Mitleid in irgendeiner Form zu erwecken, sondern Content zu präsentieren, der euch gefällt und durch den ich mit eurer Hilfe mehr Zeit zum Schreiben freischaufeln kann.


Warum solltet ihr mit mir in die Tiefen meines Geschichtenozeans abtauchen?

Eine legitime Frage! Ich liebe den Austausch mit meinen Lesern, sei es auf Buchmessen, Steampunk-Veranstaltungen oder verschiedenen Online-Plattformen. Schreiben bedeutet mir sehr viel und ich möchte euch gerne einen Blick hinter die Kulissen geben, abseits vom "Glanz und Gloria" der sozialen Netzwerke. Weniger Schein, mehr Sein, sozusagen. Ich glaube, dass innerhalb der metallenen Wände dieses U-Boots der richtige Ort dafür sein könnte.

Auf jeden Fall habe ich reichlich Material, das ich mit euch teilen möchte. Außerdem würde ich euch gerne die Möglichkeit geben, hier besonderen Einfluss auf meine Arbeit zu nehmen, sei es durch Themenvorschläge für den Bordfunk (Podcast), Namen und Eigenschaften für Figuren oder auch die ein oder andere Richtung, die eine Geschichte nehmen soll. Außerdem würde ich euch liebend gern auf meine (Recherche-)Reisen mitnehmen, euch meine Lieblingsorte auf unserem herrlichen Erdenrund zeigen und so ein klein wenig Abenteuer in euren eigenen Alltag bringen. "In 80 Postings um die Welt", könnte man vielleicht sagen. :)

Geld ist für mich ein Mittel zum Zweck, um mehr Freiheit, Zeit, Muße und Energie zum Schreiben zu haben. Stetiger Input, der Drang, etwas Neues auszuprobieren, mutig zu sein und zu dem zu stehen, was ich liebe, sind die treibenden Kräfte, die mich dazu bewogen haben, diese Reise unter der Flagge von Patreon anzutreten. Das ist auch für mich ein riesiges Experiment, in dem ich mich ausprobieren werde und mit euch zusammen herausfinden möchte, woran wir Spaß und Freude haben und was uns allen einen Mehrwert bringt.

Nun bleibt mir nur noch zu sagen: Willkommen an Bord! Ich freue mich sehr, wenn ihr anheuert und Mitglied der #TümmlerCrew werdet. Also fertigmachen zum Abtauchen. Wir sehen uns in 20.000 Meilen unter dem Meer! 

Tümmler ahoi!

Tiers
Passagier
$1 or more per month

Herzlich willkommen auf der Tümmler!


Ah, dein Name steht auf der Passagierliste. Deine Kabine ist bereits bezugsfertig. Ich wünsche einen angenehmen Aufenthalt!


  • Dein Name erscheint in der Danksagung (im Bereich "Passagierliste") in meinen Büchern (Selfpublishingtitel: Print & E-Book; Verlag: nach Absprache).


  • gilt für zukünftige Veröffentlichungen & Unterstützer, die zum Zeitpunkt der Veröffentlichung "an Bord" sind.
Abenteurer
$3 or more per month

Auf ins Abenteuer!


Neben deiner Passagierkabine erhältst du außerdem Zutritt zur Bordbibliothek und bekommst Zugriff auf exklusiven Content wie:


  • unveröffentlichte & gelöschte Szenen aus meinen Manuskripten
  • Textschnipsel
  • Blogposts
  • Schreibtipps
  • Bordfunk (Podcast)
Expeditionsleiter
$5 or more per month

Es geht auf Expedition!


Als Expeditionsleiter erhältst du Zugriff auf das Expeditionstagebuch:


In unregelmäßigen Abständen veröffentliche ich im Expeditionstagebuch Kapitel für Kapitel der Rohfassung eines Romans. So bekommst du exklusive Einblicke in meine Arbeitsweise und liest den betreffenden Roman zuerst. Außerdem binde ich dich an der ein oder anderen Stelle in die Entwicklung ein.


Außerdem hast du natürlich Zugriff auf & Zugang zu:

  • Passagierliste (Danksagung)
  • Bibliothek (exkl. Content)
Goals
$15 – reached! per month


Die wöchentliche Portion Thunfisch (Bio, MSC-Siegel, Dolphin-safe, von Hand geangelt) für unsere Bordkatzen Holmes & Watson ist gesichert. Sie sagen "DANKE!" (Eigentlich sagen sie "Mmeeoowwrr!", aber das bedeutet so ziemlich das Gleiche.) Könnt ihr sie schnurren hören?
1 of 1


Tretet ein, nehmt euch ein paar Gästepantoffeln
und fühlt euch ganz wie zu Hause!


Bevor ihr die Tümmler erkundet, vielleicht noch ein paar Infos zu eurem Kapitän auf diesem U-Boot *räusper, räusper* Ahoi, ich bin Nina! Wenn ich mich mit wenigen Stichworten beschreiben müsste, würden diese wohl wie folgt lauten: Steampunkige Katzenlady und New Yorkerin by heart mit Hang zum Reisen, die gerne Abenteuergeschichten erzählt. Ich schreibe Steampunk-Romane und bin derzeit Selfpublisherin, habe also keinen Verlag, der hinter mir steht. Allerdings habe ich mich bewusst dafür entschieden: Ich liebe die Unabhängigkeit, die Möglichkeit, mich auszuprobieren und selbst für alles verantwortlich zu sein.


(Hier seht ihr übrigens unsere beiden Bordkatzen Watson und Holmes. Die beiden sind die besten Schreibbuddies, die ich mir wünschen kann - auch wenn sie des Öfteren über die Tastatur trampeln oder mich vom Schreiben abhalten, weil sie spielen/fressen/schmusen wollen. Noch ein kleiner Hinweis für Katzenhaarallergiker: Ihr könnt natürlich trotzdem an Bord kommen, die Luftfilter in unserem U-Boot sind technisch auf neuestem Stand und wirken antiallergisch. Außerdem respektieren die beiden eure Privatsphäre. Also, meistens jedenfalls. Wenn sie nicht gerade Hunger haben. Oder der Spieltrieb einsetzt. Oder ihr Kuschelbedürfnis ...)


Warum ausgerechnet Steampunk?

Ich empfinde Steampunk als grandiose Möglichkeit, Utopie und Dystopie mit (hoffentlich) spannenden Geschichten zu verbinden, die auch das ein oder andere sozialkritische Element enthalten. Mein erster Floodlands-Roman Ersticktes Matt, ein Steampunk-Krimi mit dem Gesichtsanaytiker Remy Lafayette als Ermittler, erschien im Juli 2016 und spielt im Jahr 1893 in einem alternativen New York, das durch einen frühzeitigen Anstieg der Meeresspiegel teilweise überflutet wurde und zahlreiche Klimaflüchtlinge aus der ganzen Welt unterbringen muss.

Beim Schreiben liegt mein Hauptaugenmerk allerdings nicht auf den technischen Details, die eine Steampunk-Welt zumeist mit sich bringt, sondern auf authentischen Figuren, die nicht schablonenhaft daherkommen. Sie dürfen durchaus ein wenig schrullig sein, sollen mit altbekannten Klischees brechen und ihre eigenen Kämpfe zu bestehen haben. Skurrile Figuren mit Ecken und Kanten passen meiner Meinung nach besonders gut in ein solches Setting, da es meist ebenso exzentrisch ist wie sie selbst.

"Grenzen sprengen und überwinden" ist das Motto, unter dem Steampunk allgemein für mich steht. Keine Regeln, keine Grenzen, einfach der eigenen Fantasie und Kreativität freien Lauf lassen und schauen, wohin sie einen führen.

Aktuell arbeite ich am zweiten Band der Floodlands-Reihe sowie an einem Steampunk-Abenteuer, das sich wohl am treffendsten mit "Lara Croft meets Jules Verne" beschreiben lässt.



Was stelle ich mit dem Geld an, das ich über Patreon erhalte?

Ich bin ein großer Freund der Ehrlichkeit, deshalb möchte ich auch hier ehrlich mit euch sein. Die Einnahmen, die ihr mir großzügigerweise über Patreon zukommen lasst, geben mir hoffentlich ein paar Freiheiten und mehr Gelegenheiten im Alltag, in denen ich mich ganz dem Schreiben widmen kann. Im Brotjob bin ich als freie Lektorin tätig und liebe es, andere Autoren bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Es ist immer wunderbar, zu sehen, wie Geschichten wachsen und gedeihen, sich schließlich in die große, weite Bücherwelt aufmachen und begeisterte Leser finden.

Ich bin sehr dankbar für das Privileg, diesen Beruf ausüben zu dürfen. Durch eine Krebserkrankung muss ich allerdings sehr konsequent mit meiner Energie haushalten und bin häufig nicht so leistungsfähig, wie ich gerne wäre. Das Schreiben leidet in dem Fall dann leider recht schnell. Sinn und Zweck dieser Seite soll es jedoch nicht sein, Mitleid in irgendeiner Form zu erwecken, sondern Content zu präsentieren, der euch gefällt und durch den ich mit eurer Hilfe mehr Zeit zum Schreiben freischaufeln kann.


Warum solltet ihr mit mir in die Tiefen meines Geschichtenozeans abtauchen?

Eine legitime Frage! Ich liebe den Austausch mit meinen Lesern, sei es auf Buchmessen, Steampunk-Veranstaltungen oder verschiedenen Online-Plattformen. Schreiben bedeutet mir sehr viel und ich möchte euch gerne einen Blick hinter die Kulissen geben, abseits vom "Glanz und Gloria" der sozialen Netzwerke. Weniger Schein, mehr Sein, sozusagen. Ich glaube, dass innerhalb der metallenen Wände dieses U-Boots der richtige Ort dafür sein könnte.

Auf jeden Fall habe ich reichlich Material, das ich mit euch teilen möchte. Außerdem würde ich euch gerne die Möglichkeit geben, hier besonderen Einfluss auf meine Arbeit zu nehmen, sei es durch Themenvorschläge für den Bordfunk (Podcast), Namen und Eigenschaften für Figuren oder auch die ein oder andere Richtung, die eine Geschichte nehmen soll. Außerdem würde ich euch liebend gern auf meine (Recherche-)Reisen mitnehmen, euch meine Lieblingsorte auf unserem herrlichen Erdenrund zeigen und so ein klein wenig Abenteuer in euren eigenen Alltag bringen. "In 80 Postings um die Welt", könnte man vielleicht sagen. :)

Geld ist für mich ein Mittel zum Zweck, um mehr Freiheit, Zeit, Muße und Energie zum Schreiben zu haben. Stetiger Input, der Drang, etwas Neues auszuprobieren, mutig zu sein und zu dem zu stehen, was ich liebe, sind die treibenden Kräfte, die mich dazu bewogen haben, diese Reise unter der Flagge von Patreon anzutreten. Das ist auch für mich ein riesiges Experiment, in dem ich mich ausprobieren werde und mit euch zusammen herausfinden möchte, woran wir Spaß und Freude haben und was uns allen einen Mehrwert bringt.

Nun bleibt mir nur noch zu sagen: Willkommen an Bord! Ich freue mich sehr, wenn ihr anheuert und Mitglied der #TümmlerCrew werdet. Also fertigmachen zum Abtauchen. Wir sehen uns in 20.000 Meilen unter dem Meer! 

Tümmler ahoi!

Recent posts by Nina C. Hasse

Tiers
Passagier
$1 or more per month

Herzlich willkommen auf der Tümmler!


Ah, dein Name steht auf der Passagierliste. Deine Kabine ist bereits bezugsfertig. Ich wünsche einen angenehmen Aufenthalt!


  • Dein Name erscheint in der Danksagung (im Bereich "Passagierliste") in meinen Büchern (Selfpublishingtitel: Print & E-Book; Verlag: nach Absprache).


  • gilt für zukünftige Veröffentlichungen & Unterstützer, die zum Zeitpunkt der Veröffentlichung "an Bord" sind.
Abenteurer
$3 or more per month

Auf ins Abenteuer!


Neben deiner Passagierkabine erhältst du außerdem Zutritt zur Bordbibliothek und bekommst Zugriff auf exklusiven Content wie:


  • unveröffentlichte & gelöschte Szenen aus meinen Manuskripten
  • Textschnipsel
  • Blogposts
  • Schreibtipps
  • Bordfunk (Podcast)
Expeditionsleiter
$5 or more per month

Es geht auf Expedition!


Als Expeditionsleiter erhältst du Zugriff auf das Expeditionstagebuch:


In unregelmäßigen Abständen veröffentliche ich im Expeditionstagebuch Kapitel für Kapitel der Rohfassung eines Romans. So bekommst du exklusive Einblicke in meine Arbeitsweise und liest den betreffenden Roman zuerst. Außerdem binde ich dich an der ein oder anderen Stelle in die Entwicklung ein.


Außerdem hast du natürlich Zugriff auf & Zugang zu:

  • Passagierliste (Danksagung)
  • Bibliothek (exkl. Content)