In diesem speziellem Fall, wie im folgenden beschrieben, handelt es sich um eine Möchtegern Königin die sich gerne aufregt. 

Der Fall: Samstag Abend, schon weit nach 21.00 Uhr. Jetzt mal eine schöne Tasse Kaffee gekocht um dann gemütlich in den späten Abend zu starten. Oh nein, der Kaffee ist alle und keiner hat es gemerkt, vielleicht habe ich ihn ja auch selbst alle gemacht? 

Normalerweise nicht meine Art, am Samstagabend kurz vor Ladenschluss noch einzukaufen, aber wenn ich an den Sonntagmorgen denke und es ist kein Kaffee im Haus, dass geht überhaupt nicht. Also schnell auf den Weg gemacht und rein ins Geschäft, es ist 21.53 Uhr. Ich denke ich bin schon spät, aber da ist ein junges Mädchen die steuert noch mit 2 großen Einkaufstaschen voller Flaschenpfand in das Geschäft. Die Getränkeautomaten stehen in einem separatem, vom Geschäft getrennten Raum. Dieser ist abgeschlossen und eine Verkäuferin säubert die Automaten. Jetzt um diese Zeit darf man das ja schon einmal, denn ich denke mir, die Verkäufer und Verkäuferinnen haben sich ihren Feierabend auch endlich verdient. Es gibt zudem noch die Möglichkeit um diese Zeit kleinere Mengen Flaschenpfand an der Kasse abzugeben, rechnet ja keiner mehr damit, dass ein Kunde noch so eine derartige Menge von ca. 60 Flaschen abgeben möchte. Zurück zur Situation. Ich bekomme nun mit wie dieses junge Frauenzimmer sehr laut an die Tür zum Pfandraum klopft um auf sehr unfreundliche Art mitzuteilen, dass sie doch noch ihre Flaschen abgeben will, nicht möchte, sondern wird. Die Verkäuferin zeigte auf die Uhr und putzte weiter. Die junge Frau ging in den Laden suchte den Chef auf und lies ihre ganze Wut raus. Dieser schloss dann entnervt den Pfandraum auf, die Verkäuferin wurde zurückbeordert und Frau Königin Kunde war zufrieden und konnte nun in aller Ruhe ihre Flaschen abgeben. Danach, es wird wohl weit nach 22 Uhr gewesen sein, ging sie dann noch in aller Seelenruhe einkaufen. Ich weiß nicht was ich davon halten soll und bin derart geschockt von diesem Verhalten anderen Menschen gegenüber. Diese junge Frau war so voller Bösartigkeit, ich bin sprachlos. Natürlich sollte man sich als zahlender Kunde nicht alles gefallen lassen, aber das ging nun wirklich zu weit. 

Muss man den immer und überall auf sein Recht pochen, die Flaschen wären über das Wochenende, selbst im Auto nicht pfandunwürdig geworden? Hätte man auch noch später abgeben können.