Nachfrage
 
Äh... ja. Das hier ist das Ergebnis von mehreren Stunden Arbeit, muss ich zugeben. Sollte ein großer Comic zum Thema Schule und Bildung werden, aber ich bin nicht wirklich zu nem guten Abschluss gekommen und alles kam etwas bemüht und verbissen rüber. Also hab ich am Ende das erste Panel als Cartoon genommen und den ganzen Rest in die Tonne geworfen.


Diese kleinen Krakel-Comics sehen nach wenig Aufwand aus, wenn man sich die Sache so vorstellt, dass ich die zeichne und hochlade, einen nach dem anderen. Aber dummerweise geht viel Zeit für die ganzen Ideen drauf, die *nicht* wirklich hinhauen. Sachen ausprobieren, umändern, verwerfen, neu anfangen, das gehört alles mit dazu. Ich schätze mal, so läuft's bei allen Leuten, die Comics zeichnen - oder *irgendwas* kreatives abliefern.


 Ist auch die einzige Möglichkeit, sich nach und nach zu verbessern. Wär sicher bequemer, jede halbgare Idee umzusetzen, nach dem Motto: "Ach, wird schon irgendwem gefallen, egal", aber ich schätze, dann stagniert man relativ bald und fängt an, alle zu langweilen.