Wohin das Geld zuletzt so ging

Hallo zusammen!

Da saß ich hier gerade in der Mittagspause und wie ich so über den DORPatreon nachdachte, wurde mir bewusst, dass ich euch schon lange keinen Rundumschlag mehr gegeben habe, was wir in letzter Zeit mit dem Geld so angestellt haben. Also, dachte ich mir, ändern wir das doch mal!

Zwei Dinge, vorweg, werde ich mit diesem Text allerdings nicht machen: Ich werde nicht lückenlos alles auflisten (schon alleine, damit wir euch ab und zu hoffentlich auch in Zukunft noch überraschen können) und ich werde mir konkrete Beträge sparen, schon alleine weil die Verwaltung des Patreon-Geldes wegen der inhärenten Frickelfaktoren (Patreon-Gebühren, Paypal-Gebühren, Wechselkurse und -gebühren, Steuern etc.) eher komplex ist.

Dracon

Ein Posten, in den wir zuletzt mehr Geld versenkt haben, als wir ursprünglich geplant hatten, war unsere eigene Dracon. Geplant und auch umgesetzt haben wir die Dracon-Blöcke, die es wie immer für jeden Besucher gab und die, anstelle üblicher Linien, Rollenspiel-affine Hexe und Squares zeigen. Ebenfalls gab es wieder die kostenlose Würfel-Notversorung für alle, die spontan welche brauchten.
Nicht geplant hatten wir die Zusatzkosten, die aus dem notgedrungenen und sehr spontanen Location-Wechsel entstanden sind. Durch die großzügigen Spenden unserer Gäste war das finanzielle Loch, dem wir uns gegenübersahen, deutlich kleiner, dennoch sind hier DORPatreon und Condra-Kasse zu gleichen Teilen in die Bresche gesprungen.

Laufenden Kosten und Kleinkram

Auch noch zu den weniger attraktiven, aber relevanten Posten gehören all die Dinge, die man nicht direkt sieht. Wir konnten Markus' Adobe-Abo erneut verlängern, wir haben wie immer die Jahresumfrage über Survey Monkey finanzieren können und Webseiten-Kosten werden auch entsprechend abgegolten, wo sie anfallen. Und ein kleines Abendessen nach getaner Feencon musste auch mal drin sein.

Dann gibt es einige harmlosere, kleine Dinge – unsere 1W6-Freunde-Charakterbögen sind ausgegangen und mussten daher nachbestellt werden. Und ab und so geht auch mal Porto drauf, weil uns jemand ganz lieb um postalische Freebies fragt – etwa, weil noch Interesse an einem Dracon-Block besteht. (Nebenbei, ich hab noch welche hier, falls jemand will ;))

Bücher und anderes Artwork

Cooler sind natürlich die Bücher. Zum einen kommen die Gebühren für die ISBN und Buchhandelsanbindung via BoD aus dem DORPatreon-Topf. Konkret waren das zuletzt die vergünstigten Neuauflagen von DORP-Regelwerk und Dorpendium Maleficarum sowie die gedruckte Auflage von Ihr Name ist Mensch, aber da sind noch für dieses Jahr weitere geplant.

Diese weiteren Sachen brauchen aber natürlich auch Artwork und auch dort kommt uns das Geld zur Hilfe. Mystics of Mana ist ja durchgehend von Melanie Philippi iIllustriert, bis auf die Karte, die (genauso wie eine in Allzeit bereit) von Hannah Möllmann angefertigt wurde. Die Rote Ronja hat das Artwork für Motel nahezu fertig (da habe ich weitgehend finale, gaaaanz großartige Fassungen jetzt noch auf der Ratcon sehen können; eines der Bilder seht ihr hier) und Jacob Müller arbeitet derzeit am Cover des überarbeiteten 1W6 Freunde Grundregelwerks. Und das sind erst mal die Sachen, von denen wir öffentlich schon gesprochen haben.


Außerdem, nochmal zurück zu Melanie, haben wir von ihr ja auch colorierte Fassungen dreier MoM-Illus bekommen, die ihr bereits jetzt in unserem Getshirts-Shop erwerben könnt.

Und ich weiß, dass damit natürlich zugleich die Kritik einhergehen kann, dass wir langsam aber sicher in Sachen Illus relativ viel geordert und noch nicht veröffentlicht haben. Das stimmt. Ich denke aber, wir werden das in den kommenden Monaten nach und nach auflösen können, sodass die Mystics-of-Mana-Preview zum Feencon hoffentlich rückblickend als der Punkt gesehen werden kann, an dem sich das Blatt gewendet hat.

Zukunftsgedöns

Wir planen, dieses Jahr auch einen Teil des Geldes für uns auszugeben, irgendwo zwischen Grillen und Weihnachtsessen; das kam zuletzt schon zu kurz. Hardware-Anschaffungen stehen akut keine an, Buch-ISBN-Kosten sollte es noch einige geben. Und wir haben natürlich noch einiges in der Hinterhand, über das wir noch nicht reden wollen – denn wir haben ja mittlerweile auch gelernt, dass zu frühe Ankündigungen niemanden glücklich machen.

Und darum geht es uns am Ende ja.
Euch glücklich zu machen.

Viele Grüße,
Thomas

Tier Benefits
Recent Posts