segeln-ist-leben.de is creating einen Segelblog
3

patrons

$15
per creation
Moin & herzlichst willkommen auf meiner Patreon Seite!
Auf segeln-ist-leben.de berichte ich nun seit schon drei Jahren regelmäßig über meine Reisen und mein Leben unter Segeln. Angefangen von meinen Törns mit meinem 2,4 Meter langem, besegelten Schlauchsegelboot BEA über meinen Umzug an die Nordsee und den damit einhergehenden ersten Schritten auf See bis zu meinem heutigen Leben an Bord meines 6,7 Meter langem Segelboot Bea Orca. Vieles ist in den letzten drei Jahren geschehen, vieles habe ich in dieser Zeit erlebt. Ich bin gewachsen – und mit mir auch mein Blog.
Kurz nach meinem aller ersten Törn, damals noch mit meinem Schlauchsegelboot BEA auf den friesischen Meeren und Kanälen habe ich die aller ersten Beiträge geschrieben. Angefangen hat alles mit einem kostenlosen wordpress.com-Blog, einige Worte aneinandergereiht, einfach herunter geschrieben und eilig mit ein paar Bildern kombiniert.
Heute ist dies unvorstellbar.

Praktisch täglich investiere ich mehrere Stunden in den Blog. Beiträge schreiben, Bilder auswählen, wo nötig leicht bearbeiten, die Beiträge vertonen. E-Mails und Nachrichten beantworten, auf Kommentare auf dem Blog und auf Facebook eingehen. Zwischendurch noch Social Media pflegen. Über aktuelle Entwicklungen in den relevanten technischen und rechtlichen Bereichen auf dem laufenden bleiben. Zu lernen besser zu fotografieren, zu schreiben, zu filmen. Geschriebene Beiträge überarbeiten. Die Vertonung zurechtschneiden so das (hoffentlich) keine Versprecher oder Wiederholer mehr enthalten sind.
Gefilmtes zusammen schneiden und bearbeiten. Und, nicht zu vergessen: Immer wieder fotografieren, filmen, ausführlich Logbuch führen, Notizen machen um später überhaupt noch berichten zu können.

Nun, es dürfte wohl wenig verwunderlich sein das dies einen großen Teil meiner Zeit auffrisst. Und das ist okay, macht es mir doch Spaß. Jedes Mal wenn ich einen Kommentar oder eine Nachricht lese, lese wie mein Blog Menschen berührt, erfreut, amüsiert oder gar ihr Leben beeinflusst hat: Es ist ein unglaubliches Gefühl.
Ich weiß aus euren Nachrichten das so mancher durch diesen Blog angefangen hat zu Segeln, sich das erste eigene Boot gekauft hat, sich auf die Nordsee getraut hat. Nun ernsthaft darauf zuarbeitet selbst auf sein Boot zu ziehen. Oder sich einen anderen, großen Traum erfüllt hat. Etwas tut, das man sich zuvor selbst nicht zugetraut hat.
Genau das ist, worum es mir bei segeln-ist-leben.de geht. Dinge zu tun, sich zu trauen. Die Eigene Komfortzone zu verlassen.
Ein Motto, das ich mir zu eigen gemacht habe lautet:
Um etwas zu erreichen das du noch nie erreicht hast, musst du etwas tun, das du noch nie getan hast.

Jeder Schritt den ich in den letzten Jahren gemacht habe, alles was ich in dieser Zeit unternommen habe, zielt genau darauf ab.
Trotzdem hat segeln-ist-leben.de mittlerweile einen Punkt erreicht an dem ich sämtliche Grenzen erreicht habe. Denn neben dem Blog und den Dingen über die ich hier berichte muss ich auch noch Geld verdienen – wie wohl auch die meisten von euch habe ich eine ganz normale Vollzeitstelle die mir mein Leben finanziert. Mit dieser Arbeit, dem Blog und den Dingen über die ich Blogge ist praktisch sämtliche Zeit weg. Und dabei habe ich noch so viele Ideen und Pläne! Dinge die ich nicht umsetzen kann, weil Zeit und Geld fehlen. Natürlich könnte ich (noch mehr) Geld von meiner Vollzeitstelle als Angestellter in den Blog investieren. Dies würde dann aber bei meinen zukünftigen (Segel)Plänen fehlen. Was natürlich nicht die Lösung sein kann.
Ich habe lange und viel darüber nachgedacht wie ich dieses Dilemma lösen kann.
Und schließlich wurde mir klar: Es wird Patreon.

Werbung mag ich bekanntlich nicht. Für mich ist Unabhängigkeit eine wichtige Eigenschaft bei einem Blog(ger). Wenn ich euch etwas empfehle, egal ob in einem Beitrag oder einer Nachricht, dann muss dies ohne jeglichen finanziellen Hintergedanken geschehen.
Die Sache mit Patreon ist eigentlich ganz einfach: Ihr lasst mir jeden Monat einen Betrag eurer Wahl zukommen. Dadurch ermöglicht ihr mir meinen Blog weiter zu betreiben und sogar wachsen zu lassen. Als Dankschön für deine Unterstützung bekommst du zugriff auf meinen Patrons Feed. Hier findest du, abhängig davon in welchem Umfang du mich unterstützt, exklusive Fotos zur privaten Verwendung, wöchentliche Sneak Peaks auf kommende Beiträge und einen Monatsrückblick in dem ich euch erzähle was so in meinem Leben passiert ist. Zudem werde ich hier, wo möglich, zukünftige größere Projekte wie ein Kochbuch euch vorab zur Verfügung stellen.
Ganz wichtig dabei: Der Blog, segeln-ist-leben.de ist und bleibt auch zukünftig kostenlos und für jeden zugänglich. Wer also nicht auf Patreon dabei sein kann oder will wird auch in Zukunft nicht weniger bekommen als bisher. Im Gegenteil: Ich hoffe das ihr mir mit Patreon helft zukünftig für alle noch mehr umsetzen zu können!
Mit eurer Unterstützung hier helft ihr mir dabei, den Blog weiter zu betreiben und wachsen zu lassen.

Ihr wollt mir helfen, könnt aktuell aber kein Geld entbehren? Gar kein Problem. Als junger Erwachsener weiß ich selbst wie es ist, auf sein Geld achten zu müssen. Und es ist mir definitiv wichtiger das ihr euer Geld in eure Träume investiert denn in mich und meinen Blog. Wenn aber was übrig ist… 😉
Jedenfalls: Alleine damit das ihr mich lest, kommentiert, Beiträge teilt und euren Freunden davon erzählt helft ihr mir schon viel mehr als ihr euch vorstellen könnt!
Für mich als Blogger ist die größtmögliche Inspiration die ich bekommen kann die, andere Menschen zu erreichen, zu begeistern, zu inspirieren.
Ein ganz großes Dankeschön an dieser Stelle an euch alle. Für eure Unterstützung. Fürs Kommentieren. Fürs Teilen. Für eure Nachrichten. Fürs Lesen. Dafür das ihr in den letzten drei Jahren mit mir zusammen segeln-ist-leben.de zu dem gemacht habt, was es heute ist.

Viele liebe Grüße von Bord von Bea Orca,
Euer Sebastian
Hier findet ihr ein persönliches FAQ von mir zu meiner Präsenz auf Patreon.
*Nach mindestens 6 Monaten auf diesem Level. Es muss wohl kaum erwähnt werden: Nichts gefährliches, illegales, unmoralisches… Die Recherchekosten dürfen 50 Euro nicht überschreiten.
Tiers
1$/Monat
$1 or more per creation 1 patron
Jedes bisschen Zählt! Zum dank bekommt jeder der mich unterstützt Zugang zu ausgewählten Fotos in maximaler Auflösung zur privaten Verwendung.
8$/Monat
$8 or more per creation 3 patrons
Ab 8$ pro Monat bekommst du Zugang zu wöchentlichen Sneak Peaks auf die kommenden Beiträge sowie regelmäßige Monatsrückblicke in denen ich euch ein Stück weiter mit in mein Leben hole. Zudem teile ich mit dir vor dem offiziellen Erscheinungsdatum wo möglich zukünftige Projekte (also bei Projekten die 100% von mir sind) hier mit dir. Und das beste: Durch deine Unterstützung kann der Blog weiter bestehen und sogar wachsen! Wenn du also Fragen oder Anregungen hast: Ich bin ganz Ohr.
25$/Monat
$25 or more per creation 0 of 6 patrons
Wow. Du hast eine Frage? Willst mehr wissen über das Thema meines Blogs oder mich?

Raus damit! Die Antwort gibt es in Form eines wie üblich umfassenden Blogbeitrags.*

50$/Monat
$50 or more per creation 0 of 3 patrons
Warte... was? Das ist... wow. Absolut sprachlos.

Im Gegenzug kannst du aktiven Einfluss auf das Geschehen nehmen. Dich interessiert eine Veranstalltung, ein Museum oder ein bestimmter Ort in meiner Nähe? Du möchtest das ich etwas ausprobiere? Lass es mich wissen und ich berichte auf meinem Blog darüber.*

Goals
$15 of $25 per creation
Einmal essen gehen. Oder ein paar Nächte in einem Hafen. Einen Ausflug. Oder einen Teil der kosten die durch das Bloggen entstehen. Ganz egal - ihr seid großartig!
2 of 4
Moin & herzlichst willkommen auf meiner Patreon Seite!
Auf segeln-ist-leben.de berichte ich nun seit schon drei Jahren regelmäßig über meine Reisen und mein Leben unter Segeln. Angefangen von meinen Törns mit meinem 2,4 Meter langem, besegelten Schlauchsegelboot BEA über meinen Umzug an die Nordsee und den damit einhergehenden ersten Schritten auf See bis zu meinem heutigen Leben an Bord meines 6,7 Meter langem Segelboot Bea Orca. Vieles ist in den letzten drei Jahren geschehen, vieles habe ich in dieser Zeit erlebt. Ich bin gewachsen – und mit mir auch mein Blog.
Kurz nach meinem aller ersten Törn, damals noch mit meinem Schlauchsegelboot BEA auf den friesischen Meeren und Kanälen habe ich die aller ersten Beiträge geschrieben. Angefangen hat alles mit einem kostenlosen wordpress.com-Blog, einige Worte aneinandergereiht, einfach herunter geschrieben und eilig mit ein paar Bildern kombiniert.
Heute ist dies unvorstellbar.

Praktisch täglich investiere ich mehrere Stunden in den Blog. Beiträge schreiben, Bilder auswählen, wo nötig leicht bearbeiten, die Beiträge vertonen. E-Mails und Nachrichten beantworten, auf Kommentare auf dem Blog und auf Facebook eingehen. Zwischendurch noch Social Media pflegen. Über aktuelle Entwicklungen in den relevanten technischen und rechtlichen Bereichen auf dem laufenden bleiben. Zu lernen besser zu fotografieren, zu schreiben, zu filmen. Geschriebene Beiträge überarbeiten. Die Vertonung zurechtschneiden so das (hoffentlich) keine Versprecher oder Wiederholer mehr enthalten sind.
Gefilmtes zusammen schneiden und bearbeiten. Und, nicht zu vergessen: Immer wieder fotografieren, filmen, ausführlich Logbuch führen, Notizen machen um später überhaupt noch berichten zu können.

Nun, es dürfte wohl wenig verwunderlich sein das dies einen großen Teil meiner Zeit auffrisst. Und das ist okay, macht es mir doch Spaß. Jedes Mal wenn ich einen Kommentar oder eine Nachricht lese, lese wie mein Blog Menschen berührt, erfreut, amüsiert oder gar ihr Leben beeinflusst hat: Es ist ein unglaubliches Gefühl.
Ich weiß aus euren Nachrichten das so mancher durch diesen Blog angefangen hat zu Segeln, sich das erste eigene Boot gekauft hat, sich auf die Nordsee getraut hat. Nun ernsthaft darauf zuarbeitet selbst auf sein Boot zu ziehen. Oder sich einen anderen, großen Traum erfüllt hat. Etwas tut, das man sich zuvor selbst nicht zugetraut hat.
Genau das ist, worum es mir bei segeln-ist-leben.de geht. Dinge zu tun, sich zu trauen. Die Eigene Komfortzone zu verlassen.
Ein Motto, das ich mir zu eigen gemacht habe lautet:
Um etwas zu erreichen das du noch nie erreicht hast, musst du etwas tun, das du noch nie getan hast.

Jeder Schritt den ich in den letzten Jahren gemacht habe, alles was ich in dieser Zeit unternommen habe, zielt genau darauf ab.
Trotzdem hat segeln-ist-leben.de mittlerweile einen Punkt erreicht an dem ich sämtliche Grenzen erreicht habe. Denn neben dem Blog und den Dingen über die ich hier berichte muss ich auch noch Geld verdienen – wie wohl auch die meisten von euch habe ich eine ganz normale Vollzeitstelle die mir mein Leben finanziert. Mit dieser Arbeit, dem Blog und den Dingen über die ich Blogge ist praktisch sämtliche Zeit weg. Und dabei habe ich noch so viele Ideen und Pläne! Dinge die ich nicht umsetzen kann, weil Zeit und Geld fehlen. Natürlich könnte ich (noch mehr) Geld von meiner Vollzeitstelle als Angestellter in den Blog investieren. Dies würde dann aber bei meinen zukünftigen (Segel)Plänen fehlen. Was natürlich nicht die Lösung sein kann.
Ich habe lange und viel darüber nachgedacht wie ich dieses Dilemma lösen kann.
Und schließlich wurde mir klar: Es wird Patreon.

Werbung mag ich bekanntlich nicht. Für mich ist Unabhängigkeit eine wichtige Eigenschaft bei einem Blog(ger). Wenn ich euch etwas empfehle, egal ob in einem Beitrag oder einer Nachricht, dann muss dies ohne jeglichen finanziellen Hintergedanken geschehen.
Die Sache mit Patreon ist eigentlich ganz einfach: Ihr lasst mir jeden Monat einen Betrag eurer Wahl zukommen. Dadurch ermöglicht ihr mir meinen Blog weiter zu betreiben und sogar wachsen zu lassen. Als Dankschön für deine Unterstützung bekommst du zugriff auf meinen Patrons Feed. Hier findest du, abhängig davon in welchem Umfang du mich unterstützt, exklusive Fotos zur privaten Verwendung, wöchentliche Sneak Peaks auf kommende Beiträge und einen Monatsrückblick in dem ich euch erzähle was so in meinem Leben passiert ist. Zudem werde ich hier, wo möglich, zukünftige größere Projekte wie ein Kochbuch euch vorab zur Verfügung stellen.
Ganz wichtig dabei: Der Blog, segeln-ist-leben.de ist und bleibt auch zukünftig kostenlos und für jeden zugänglich. Wer also nicht auf Patreon dabei sein kann oder will wird auch in Zukunft nicht weniger bekommen als bisher. Im Gegenteil: Ich hoffe das ihr mir mit Patreon helft zukünftig für alle noch mehr umsetzen zu können!
Mit eurer Unterstützung hier helft ihr mir dabei, den Blog weiter zu betreiben und wachsen zu lassen.

Ihr wollt mir helfen, könnt aktuell aber kein Geld entbehren? Gar kein Problem. Als junger Erwachsener weiß ich selbst wie es ist, auf sein Geld achten zu müssen. Und es ist mir definitiv wichtiger das ihr euer Geld in eure Träume investiert denn in mich und meinen Blog. Wenn aber was übrig ist… 😉
Jedenfalls: Alleine damit das ihr mich lest, kommentiert, Beiträge teilt und euren Freunden davon erzählt helft ihr mir schon viel mehr als ihr euch vorstellen könnt!
Für mich als Blogger ist die größtmögliche Inspiration die ich bekommen kann die, andere Menschen zu erreichen, zu begeistern, zu inspirieren.
Ein ganz großes Dankeschön an dieser Stelle an euch alle. Für eure Unterstützung. Fürs Kommentieren. Fürs Teilen. Für eure Nachrichten. Fürs Lesen. Dafür das ihr in den letzten drei Jahren mit mir zusammen segeln-ist-leben.de zu dem gemacht habt, was es heute ist.

Viele liebe Grüße von Bord von Bea Orca,
Euer Sebastian
Hier findet ihr ein persönliches FAQ von mir zu meiner Präsenz auf Patreon.
*Nach mindestens 6 Monaten auf diesem Level. Es muss wohl kaum erwähnt werden: Nichts gefährliches, illegales, unmoralisches… Die Recherchekosten dürfen 50 Euro nicht überschreiten.

Recent posts by segeln-ist-leben.de

Tiers
1$/Monat
$1 or more per creation 1 patron
Jedes bisschen Zählt! Zum dank bekommt jeder der mich unterstützt Zugang zu ausgewählten Fotos in maximaler Auflösung zur privaten Verwendung.
8$/Monat
$8 or more per creation 3 patrons
Ab 8$ pro Monat bekommst du Zugang zu wöchentlichen Sneak Peaks auf die kommenden Beiträge sowie regelmäßige Monatsrückblicke in denen ich euch ein Stück weiter mit in mein Leben hole. Zudem teile ich mit dir vor dem offiziellen Erscheinungsdatum wo möglich zukünftige Projekte (also bei Projekten die 100% von mir sind) hier mit dir. Und das beste: Durch deine Unterstützung kann der Blog weiter bestehen und sogar wachsen! Wenn du also Fragen oder Anregungen hast: Ich bin ganz Ohr.
25$/Monat
$25 or more per creation 0 of 6 patrons
Wow. Du hast eine Frage? Willst mehr wissen über das Thema meines Blogs oder mich?

Raus damit! Die Antwort gibt es in Form eines wie üblich umfassenden Blogbeitrags.*

50$/Monat
$50 or more per creation 0 of 3 patrons
Warte... was? Das ist... wow. Absolut sprachlos.

Im Gegenzug kannst du aktiven Einfluss auf das Geschehen nehmen. Dich interessiert eine Veranstalltung, ein Museum oder ein bestimmter Ort in meiner Nähe? Du möchtest das ich etwas ausprobiere? Lass es mich wissen und ich berichte auf meinem Blog darüber.*